Smartphones

Nubia Alpha: Hybrid aus Smart­pho­ne und Smart­watch vorgestellt

Beim Nubia Alpha steckt in der Smartwatch auch ein Smartphone.

Liebst du dein Smart­pho­ne und auch dei­ne Smart­watch? Dann zeigt dir Nubia mit sei­nem Alpha jetzt, wie sich die bei­den ver­bin­den las­sen. Auf dem MWC prä­sen­tier­te der Her­stel­ler erst­mals den Hybrid.

Wo ande­re Smart­pho­ne-Her­stel­ler auf rie­si­ge Dis­plays und Falt-Smart­pho­nes set­zen, hat sich Nubia offen­bar für den gegen­sätz­li­chen Weg ent­schie­den. Der chi­ne­si­sche Kon­zern prä­sen­tier­te auf dem Mobi­le World Con­gresss (MWC) in Bar­ce­lo­na jetzt ein Smart­pho­ne mit einem so klei­nen Dis­play, dass es in eine Smart­watch passt, wie Digi­tal Trends berichtet.

4‑Zoll-Dis­play und 8 GB Speicher

Die Alpha hat dabei sämt­li­che Grund­funk­tio­nen eines Smart­pho­nes an Bord, aller­dings in deut­lich abge­speck­tem Rah­men. So ver­fügt es über ein OLED-Dis­play mit 4 Zoll und einer Auf­lö­sung von 960 x 192 Pixel.

Im Inne­ren wer­kelt ein Snap­dra­gon Wear 2.100, dazu bie­tet der Hybrid eine Spei­cher­ka­pa­zi­tät von 8 GB sowie einen Arbeits­spei­cher von 1 GB. Der Akku hat 500 mAh, mit denen die Alpha laut Anga­ben von Nubia zwei Tage in Gebrauch durch­hal­ten soll, oder auch bis zu einer Woche im Standy-Modus.

Dazu steckt in dem Nubia Alpha eine Kame­ra mit 5 MP, und es las­sen sich damit Tele­fo­na­te füh­ren sowie Nach­rich­ten anneh­men und verschicken.

Herz­fre­quenz­mes­sung und Gestensteuerung

Über die Smart­pho­ne-Grund­funk­tio­nen hin­aus ver­fügt das Gad­get auch über eini­ge für Smart­wat­ches typi­sche Extras, wie etwa einen Fit­ness-Tra­cker. Auf der Rück­sei­te der Smart­watch lässt sich zudem die Herz­fre­quenz messen.

Spe­zi­ell ist der Hybrid zudem, weil er neben einer Sprach­steue­rung eine Ges­ten­steue­rung ermög­li­chen soll. Zwar lässt sich die Smart­watch eben­falls tra­di­tio­nell durch Tip­pen bedie­nen. Der Nut­zer soll aber auch mit Ges­ten bei­spiels­wei­se durch die Menüs scrol­len können.

Der Preis der Alpha Nubia soll bei 450 Euro star­ten, dafür gibt es dann offen­bar jedoch ledig­lich eine abge­speck­te Ver­si­on, die über Blue­tooth ver­fügt. Mit einer eSIM ver­bin­den und somit über den Han­dy­ver­trag tele­fo­nie­ren, lässt sich mit einem Modell, das rund 550 Euro kos­ten soll. Eine Ver­si­on der Alpha in Gold mit eSIM soll auf 650 Euro kommen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!