Smartphones

Nokia 8: Kame­ra-Soft­ware und Hin­weis auf Android 8.0 aufgetaucht

So soll die Kamera-App des Nokia 8 aussehen.

Über das kom­men­de Nokia 8 wur­de in den letz­ten Wochen schon viel ent­hüllt. Nun ist ein wei­te­rer Screen­shot des High-End-Smart­pho­nes auf­ge­taucht, der die Soft­ware der Dual-Kame­ra zeigt, die mit­hil­fe des Optik-Spe­zia­lis­ten ZEISS ent­wi­ckelt wur­de. Und ein neu­er Bench­mark nährt neue Spekulationen.

Auf der chi­ne­si­schen Web­site Bai­du wur­de ein Bild gepos­tet, das die Kame­ra-App des Nokia 8 genau­er unter die Lupe nimmt. Danach gibt es offen­bar drei ver­schie­de­ne Modi: Farb­fo­tos, Schwarz-Weiß-Fotos und den Dual-Kame­ra-Modus. Im Rei­ter dane­ben ste­hen die Kame­ra­ty­pen zur Aus­wahl: Haupt­ka­me­ra, Front­ka­me­ra und Dual-Kame­ra. Das bedeu­tet, dass bei Fotos offen­bar nicht auto­ma­tisch bei­de Lin­sen in Gebrauch sind. Nut­zer kön­nen sich also auch dafür ent­schei­den, Fotos nur mit einer Lin­se der Haupka­me­ra aufzunehmen.

Ansons­ten ähnelt die Kame­ra-App des Nokia 8 in gro­ßen Tei­len denen der Mit­tel­klas­se-Han­dys Nokia 6, 5, und 3. Das über­rascht ein wenig, da Nokia-Her­stel­ler HMD vor Kur­zem die hoch ein­ge­schätz­te Kame­ra-Tech­no­lo­gie des Micro­soft-Smart­pho­nes Lumia über­tra­gen bekam. Doch offen­bar wur­de die­se noch nicht auf dem künf­ti­gen Flagg­schiff implementiert.

Nokia 8 mit Android 8.0?

Dafür könn­te das Nokia 8 in Sachen Betriebs­sys­tem ganz vor­ne lie­gen. Denn wie aus einem Bench­mark laut Giz­moChi­na her­vor­geht, ist das ver­mut­lich am 16. August erschei­nen­de Han­dy offen­bar bereits mit der neu­es­ten Android-Ver­si­on 8.0 bespielt. Das wür­de dann auch erklä­ren, war­um das High-End-Smart­pho­ne nicht den zunächst erwar­te­ten Namen Nokia 9 ver­lie­hen bekommt.

Die übri­gen Spe­zi­fi­ka­tio­nen waren schon mehr­fach gele­akt wor­den und wer­den durch den Bench­mark noch­mals bestä­tigt. Dem­nach steckt im Nokia 8, das in dem Test unter dem Code­na­men “Unknown Heart” auf­ge­führt wird, der Snap­dra­gon 835 mit 4 GB RAM und einem 64 GB gro­ßen inter­nen Spei­cher. Das Gerät kommt wie erwar­tet mit einem ver­hält­nis­mä­ßig klei­nen 5,3‑Zoll-Display auf den Markt –über ein Pre­mi­um-Modell mit 5,7 Zoll wird jedoch wei­ter spekuliert.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!