© 2019 HMD Global
Smartphones

Flagg­schiff Nokia 8 kommt wohl am 16. August

So soll nach Leak-Bildern das Nokia 8 aussehen.

Der fin­ni­sche Smart­pho­ne-Her­stel­ler HMD Glo­bal wird das Nokia 8 höchst­wahr­schein­lich am 16. August in Lon­don offi­zi­ell vor­stel­len. Es soll mit einem von ZEISS ent­wi­ckel­ten Dual-Cam-Sys­tem, einem Top-Pro­zes­sor und gleich zwei SIM-Kar­ten­slots aus­ge­stat­tet sein. Und das alles zu einem Preis von unter 600 Euro.

Seit­dem Nokia wie­der auf dem Smart­pho­ne-Markt prä­sent ist, hat der fin­ni­sche Her­stel­ler HMD Glo­bal bereits eini­ge Ein­stei­ger- und Mit­tel­klas­se­han­dys her­aus­ge­bracht. Am 16. August um 20:30 Uhr deut­scher Zeit wird mit dem Nokia 8 nun das ers­te High-End-Modell in Lon­don prä­sen­tiert, wie laut theverge.com aus Jour­na­lis­ten-Ein­la­dun­gen her­vor­geht. In dem Schrei­ben wird das Modell zwar nicht expli­zit erwähnt, dafür aber von einem Event gespro­chen, das den “nächs­ten Mei­len­stein für Nokia-Smart­pho­nes” ent­hül­len wird.

Das dürf­te dann wohl das Flagg­schiff Nokia 8 sein, das ursprüng­lich unter dem Namen Nokia 9 erwar­tet wor­den war. Und kommt das Android-Pho­ne mit den Specs auf den Markt, auf die die bis­he­ri­gen Leaks schlie­ßen las­sen, muss es beim Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis kei­ne Kon­kur­renz scheuen.

Nokia 8: Star­ker Pro­zes­sor, star­ke Kamera

Vor allem die 13-Mega­pi­xel-Dual­ka­me­ra, die von der Zusam­men­ar­beit mit dem Optik­spe­zia­lis­ten ZEISS pro­fi­tie­ren und einen Laser-Auto­fo­kus erhal­ten soll, könn­te bei der Qua­li­tät neue Maß­stä­be set­zen. Auch die wei­te­ren Daten las­sen auf ein Smart­pho­ne schlie­ßen, das sich klar in der Ober­klas­se posi­tio­niert: Ein 5.3‑Zoll-Display mit einer Auf­lö­sung von 2560 x 1440 Pixel, der star­ke Snap­dra­gon-835-Pro­ces­sor von Qual­comm in Zusam­men­ar­beit mit 4GB oder 6GB Arbeits­spei­cher sowie 64GB inter­nem Spei­cher. Gleich zwei SIM-Kar­ten­slots sind auch nicht selbstverständlich.

Mit weni­ger als 600 Euro ist das Nokia 8 preis­lich attrak­tiv gehal­ten, dürf­te nach den bis­her auf­ge­tauch­ten Bil­dern aber kei­ne Ambi­tio­nen haben, den Trend zum rand­lo­sen Han­dy mit­zu­ge­hen. Wen das nicht stört, bekommt beim Markt­start im Herbst viel Smart­pho­ne für ver­hält­nis­mä­ßig wenig Geld.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!