Smartphones

Nicht smart aber far­ben­froh: So soll das neue Nokia 3310 aussehen

Welche Modelle wird Nokia beim MWC im Gepäck haben? Die Pressekonferenz am Sonntag wird es verraten.

Kli­cken statt wischen – das neue alte Nokia 3310 wird auf Tas­ten statt Touch­screen set­zen. Bis auf eini­ge klei­ne­re Ände­run­gen sol­len die Fin­nen auch an der Design­spra­che des Ori­gi­nals fest­ge­hal­ten haben. Dass aus dem alten Kno­chen doch ein Smart­pho­ne wer­den könn­te, wird der­zeit aus­ge­schlos­sen. Dafür sol­len die Fin­nen dem Han­dy-Klas­si­ker eini­ge fri­sche Far­ben spen­diert haben. Im Vor­feld zur offi­zi­el­len Vor­stel­lung auf dem MWC sicker­ten nun wei­te­re Details zum eins­ti­gen Best­sel­ler durch.

Knapp zwei Wochen ist es her, da tauch­te plötz­lich ein alter Bekann­ter aus der Han­dy-Sze­ne wie­der auf: das Nokia 3310. Wäh­rend der robus­te Kno­chen um die Jahr­tau­send­wen­de ein Best­sel­ler war, muss­te das Tas­ten­han­dy schließ­lich dem Smart­pho­ne wei­chen. Jetzt scheint Nokia das gute Stück schein­bar wie­der als Zweit- oder Ersatz­han­dy eta­blie­ren zu wol­len. Smart soll das 3310 dabei immer noch nicht sein. Wie der malay­si­sche Blog Vtech (laut Neo­win) berich­tet, wird das Dis­play aller­dings etwas grö­ßer und das gesam­te Han­dy schma­ler und leich­ter wer­den. Auch die Grö­ße der Tas­ten soll wohl leicht ver­än­dert wer­den – an der klas­si­schen Tas­ten­an­ord­nung wird Nokia dage­gen wohl fest­hal­ten. Die augen­schein­lichs­te Ver­än­de­rung könn­te aber die neue Farb­pa­let­te brin­gen: Neben dem obli­ga­to­ri­schen Schwarz soll Nokia das 3310 auch in Gelb, Blau und Grau auf den Markt bringen.

Nokia-Prä­sen­ta­ti­on kann im Live­stream nach­ver­folgt werden

Nokia wird auf dem anste­hen­den Mobi­le World Con­gress schein­bar gleich drei Han­dys bezie­hungs­wei­se Smart­pho­nes im Gepäck haben. Das 3310 soll nur eines davon sein. Bereits vor der Mes­se, die am kom­men­den Mon­tag beginnt, hat Nokia eine Pres­se­kon­fe­renz ange­setzt. Die­se fin­det am 26. Febru­ar um 16:30 statt und kann via Live­stream ver­folgt wer­den. Auf die­sem Event wer­den die Fin­nen wohl mit allen Gerüch­ten aufräumen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!