© 2018 Bandai Namco
Smartphones

My Tama­got­chi Fore­ver: Erschei­nungs­da­tum steht fest

Wie sich das Tamagotchi entwickelt, hängt von der Pflege des Spielers ab.

Smart­pho­ne als Brut­ma­schi­ne: Das Tama­got­chi kommt auch auf Mobil­ge­rä­te, so viel war bis­lang bekannt. Nun hat Publis­her Ban­dai Nam­co einen Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min für “My Tama­got­chi Fore­ver” genannt. In zwei Wochen soll es so weit sein – 20 Jah­re, nach­dem das Ur-Tama­got­chi erschie­nen ist.

Wie das Unter­neh­men per Pres­se­mit­tei­lung bekannt gibt, wird “My Tama­got­chi Fore­ver” ab dem 15. März erhält­lich sein, und zwar für iOS und Android. Unge­dul­di­ge Android-Nut­zer haben bereits jetzt die Gele­gen­heit, die App im Play Store vor­zu­mer­ken. Zum Release erfolgt dann ein Hin­weis. “My Tama­got­chi Fore­ver” wird dabei kos­ten­los spiel­bar sein, zu In-Game-Käu­fen und Prei­sen sind bis­lang kei­ne Details bekannt.

Pfle­ge wirkt sich auf die Ent­wick­lung aus

Wie in der Ur-Fas­sung geht es in “My Tama­got­chi Fore­ver” dar­um, ein nied­li­ches Wesen auf­zu­zie­hen: das namens­ge­ben­de Tama­got­chi. Die mono­chro­me Pixel­op­tik von einst ist nun aber einer bun­ten 3D-Ansicht gewi­chen. Das Grund­prin­zip bleibt jedoch gleich: Damit das vir­tu­el­le Haus­tier gedeiht, benö­tigt es die Auf­merk­sam­keit des Spie­lers, und zwar rund um die Uhr. Füt­tern und Waschen sind nur der Anfang. Diver­se Mini-Games sol­len Lan­ge­wei­le vor­beu­gen, und mit Tama­town steht ein Dorf zum Erkun­den bereit, in dem das Tama­got­chi Freun­de ken­nen­ler­nen kann.

Wer hat das schöns­te Tamagotchi?

Nach einer Wei­le ent­wi­ckelt sich der Zög­ling wei­ter, wobei es auf den Typ des Spie­lers ankommt. Details nen­nen die Ent­wick­ler zwar nicht, doch scheint ein ver­nach­läs­sig­tes Tama­got­chi sich anders zu ent­fal­ten als ein stets geheg­tes und gepfleg­tes Exem­plar. Über­dies ist die Rede von “Erin­ne­run­gen”, die die klei­nen Hel­den von “My Tama­got­chi Fore­ver” sam­meln kön­nen und die sich tei­len las­sen sollen.

Flei­ßi­ge Hal­ter schal­ten mit der Zeit Gegen­stän­de frei, dar­un­ter Nah­rung, Kos­tü­me und Deko-Objek­te. Die dafür nöti­gen Mün­zen erhal­ten Spie­ler in den Mini-Games. Zusätz­li­chen Ansporn lie­fert “My Tama­got­chi Fore­ver” in Form von Ver­gleichs­lis­ten, bei denen Spie­ler ihre Resul­ta­te mit­ein­an­der ver­glei­chen können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!