Gadgets

mPia­no: E‑Klavier in neu­er Dimen­si­on auf Kickstarter

Das mPiano soll auf Kickstarter für Begeisterung sorgen und Geld einsammeln.

Das mPia­no soll laut sei­ner Ent­wick­ler von Alpha Pia­nos nicht weni­ger als eine neue Dimen­si­on der Musik schaf­fen. Mit hyper­mo­der­nem Design und inno­va­ti­ven Funk­tio­nen gene­riert es auf der Crowd­fun­ding-Platt­form Kick­star­ter Geld. Unter den Tas­ten sit­zen soge­nann­te Akto­ren, die den Wider­stand und damit das gefühl­te Gewicht der Tas­ten ver­än­der­bar machen.

Das mPia­no, für das nun auf Kick­star­ter Geld ein­ge­sam­melt wird, hat die Ent­wick­lungs­pha­se und sei­ne Feu­er­tau­fe bereits über­stan­den. So haben Musi­ker wie Kon­stan­tin Wecker schon auf dem Gerät gespielt und es für gut befun­den. Die aktu­el­le Crowd­fun­ding-Akti­on sei viel­mehr dafür gedacht, die Seri­en­pro­duk­ti­on star­ten zu kön­nen und die iOS-App zu entwickeln.

Das mPia­no hat mit sei­ner geschwun­ge­nen Form nicht nur ein außer­ge­wöhn­li­ches Design, das von den Por­sche-Design­stu­di­os ent­wi­ckelt wur­de, son­dern auch diver­se Funk­tio­nen ein­ge­baut bekom­men, die das Gerät zu einem gänz­lich neu­en Musik­in­stru­ment machen sol­len. Dank einer spe­zi­el­len “Akto­rik” sei es mög­lich, jeder Tas­te einen eige­nen Cha­rak­ter zu ver­lei­hen. Damit sol­len sowohl ein Kon­zert­flü­gel, eine Kir­chen­or­gel oder auch ein Syn­the­si­zer imi­tiert wer­den kön­nen. Die­se Ein­stel­lun­gen kön­nen dann per Tablet über eine iOS-App vor­ge­nom­men wer­den. Am Pia­no selbst wur­de aus Design-Grün­den nicht eine ein­zi­ge Tas­te zu Ein­stel­lungs­zwe­cken verbaut.

Bekommt das Pro­jekt das nöti­ge Kapi­tal zusammen?

Zudem erkennt ein Sen­sor die Bewe­gung des Fin­gers, wenn die­ser eine Tas­te auf- und abge­lei­tet. Dadurch lässt sich der Ton unter­schied­lich modulieren.

Der­zeit hinkt der Finan­zie­rungs­pro­zess den Erwar­tun­gen aller­dings noch ein wenig hin­ter­her. Bis zum 23. Sep­tem­ber sol­len auf Kick­star­ter 640.000 Euro ein­ge­nom­men wer­den – rund zwei Wochen vor dem Ablauf der Akti­on sind jedoch erst etwa 10.000 Euro zusam­men­ge­kom­men. Trotz eines 35-Pro­zent-Nach­las­ses wer­den für ein mPia­no immer­hin noch 8.000 Euro fäl­lig. Die Lie­fe­rung soll im März 2018 erfolgen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!