© 2018 picture alliance/ZUMA Press
Smartphones

Moto­ro­la Moto Z3 Play: Ers­te offi­zi­el­le Bil­der geleakt

Neue Renderbilder sollen das neue Motorola Moto Z3 Play angeblich vollständig zeigen.

Bald ist es so weit: Anfang Juni 2018 soll Moto­ro­la sein neu­es Mit­tel­klas­se-Modell Moto Z3 Play in Bra­si­li­en vor­stel­len. Bis­her wur­den wir bereits mit vie­len Leaks zum neu­en Moto-Mods-kom­pa­ti­blen Smart­pho­ne ver­sorgt. Jetzt sol­len aber auch noch offi­zi­el­le Ren­der­bil­der auf­ge­taucht sein, die kein Detail des neu design­ten Z3 Play mehr im Ver­bor­ge­nen lassen.

Dis­play im 18:9‑Format, 6 Zoll Bild­dia­go­na­le, AMO­LED-Tech­no­lo­gie mit einer Auf­lö­sung von sat­ten 2.160 x 1.080 Pixel – das Moto­ro­la Moto Z3 Play macht für ein Mit­tel­klas­se-Smart­pho­ne zumin­dest in Sachen Bild­schirm kei­ne Abstri­che. Wie Pro­fi-Lea­ker Roland Quandt auf Win­fu­ture berich­tet, sol­len Bil­der auf­ge­taucht sein, die die bereits bekann­ten Gerüch­te zu Dis­play-Tech­no­lo­gie und Specs bestätigen.

Kei­ne Notch – dafür mit Dual-Kamera

Mag man den gele­ak­ten Bil­dern Glau­ben schen­ken, ver­zich­tet das Moto Z3 Play auf die kon­tro­ver­se Notch. Dabei han­delt es sich um eine Ein­buch­tung am obe­ren Dis­play­rand, die vor allem durch App­les iPho­ne X bekannt wur­de. Statt­des­sen sind Sen­so­ren und Sel­fie­ka­me­ra, die übri­gens mit 8 Mega­pi­xel auf­lö­sen soll, im obe­ren, dünn gehal­te­nen Dis­play­rand ver­steckt. Die Rück­sei­te wird von einer Dual-Kame­ra bestimmt, die mit zwei 12-Mega­pi­xel-Sen­so­ren aus­ge­stat­tet ist.

Beson­de­re Auf­fäl­lig­keit: Die Haupt­ka­me­ra des Moto Z3 Play sitzt in einem leicht nach oben gewölb­ten, kreis­för­mi­gen Glas­ge­häu­se. Bei­de Lin­sen rei­hen sich neben­ein­an­der, der LED-Blitz wird mit­tig dar­un­ter plat­ziert. Über den prak­ti­schen Aspekt die­ses Designs mag man strei­ten, optisch setzt es sich aber zumin­dest deut­lich von Kon­kur­renz­pro­duk­ten ab.

Fin­ger­ab­druck­sen­sor am Gehäuserand

Laut Win­fu­ture fährt das Moto Z3 Play mit noch einer wei­te­ren Extra­va­ganz auf: Der Fin­ger­ab­druck­sen­sor wan­dert klamm­heim­lich an den rech­ten Gehäu­se­rand – genau­er gesagt an die Stel­le, an der sich bei den Vor­gän­gern der Ein- und Aus­schal­ter des Gerä­tes befin­det. Die­ser ist dafür ein Stück­chen wei­ter oben plat­ziert. Mit die­sem Design dürf­te das Smart­pho­ne durch­aus intui­tiv ent­sperrt und schnell in Benut­zung genom­men wer­den können.

Insi­dern zufol­ge soll das Moto Z3 Play am 6. Juni 2018 in Bra­si­li­en vor­ge­stellt wer­den. Frag­lich, wel­che Details bis dahin von der Lea­ker-Com­mu­ni­ty noch nicht ver­öf­fent­licht wurden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!