Smartphones

Moto-G6-Serie wird vor­ge­stellt – Kame­ra-Update für älte­re Modelle

Mehrere Leaks zeigten die neue Moto-G6-Familie bereits im Februar.

Schon seit Mit­te Febru­ar bro­delt die Gerüch­te­kü­che um die neue Smart­pho­ne-Fami­lie aus dem Hau­se Moto­ro­la. Grö­ße­re Leaks ver­rie­ten schon vor­ab Specs und mög­li­che Prei­se für die neue Moto-G6-Fami­lie. Nun stellt die Leno­vo-Toch­ter­fir­ma die Zug­pferd-Serie offen­bar am 19. April offi­zi­ell vor – wie immer unter der war­men Son­ne Brasiliens.

Streng genom­men lässt es Moto­ro­la bei der Ein­la­dung offen, wel­che Model­le es bei der Prä­sen­ta­ti­on in São Pau­lo zu sehen geben wird. Doch alle Hin­wei­se deu­ten auf die Moto-G6-Serie. Insi­der gehen von drei Ver­sio­nen aus: Dem Moto G6 Play, dem regu­lä­ren Moto G6 und dem Moto G6 Plus. Damit dürf­te das Unter­neh­men meh­re­re Ziel­grup­pen anspre­chen und von Mit­tel­klas­se- bis High-End-Modell alles im Gepäck haben. Dass zu die­sem Ter­min noch wei­te­re Smart­pho­nes vor­ge­stellt wer­den, gilt laut Insi­dern als eher unwahrscheinlich.

Kame­ra-Update kommt ebenfalls

Moto­ro­la fährt aber nicht nur mit einer neu­en Smart­pho­ne-Serie auf. Gerüch­ten zufol­ge hat der Her­stel­ler auch an sei­ner Kame­ra-App gear­bei­tet. Die erlaubt es Nut­zern, künf­tig per Wischen in ver­schie­de­ne Auf­nah­me-Modi zu wech­seln, und zeigt sich somit wesent­lich benut­zer­freund­li­cher als das bis­lang eher umständ­li­che Öff­nen eines Unter­me­nüs. Laut 9to5mac soll per intui­ti­vem Swi­pe so auch von der regu­lä­ren Foto-Auf­nah­me in den Video-Modus gewech­selt wer­den können.

Model­le, die mit einer Dual-Kame­ra aus­ge­stat­tet sind, pro­fi­tie­ren sogar noch ein Stück­chen mehr von den jüngs­ten Aktua­li­sie­run­gen. Das User Inter­face erlaubt es dem Nut­zer künf­tig mit nur einem Tip­pen aus­zu­wäh­len, wel­che der Kame­ras genutzt wer­den soll. Das kann er per Befehl am obe­ren Bild­schirm­rand des Sucher-Bild­schirms festlegen.

Moto­ro­la will kon­kur­renz­fä­hig bleiben

Die Neue­run­gen in Sachen Kame­ra brin­gen im Moto­ro­la-Uni­ver­sum ohne Fra­ge eini­ges mehr an Kom­fort mit sich. Einen Vor­sprung vor Kon­kur­renz­pro­duk­ten aus Süd­ko­rea oder Chi­na kann sich die Leno­vo-Toch­ter so aber nicht sichern. Eher schließt sie hin­sicht­lich Usa­bi­li­ty die Lücken, die sie bis vor kur­zem noch von Wett­be­wer­bern trennten.

Mit wel­chen Fines­sen die neue G6-Serie womög­lich auf­fährt, bleibt noch bis zum 19. April frag­lich. Viel­leicht über­ra­schen die Model­le ja doch noch mit ihrer tat­säch­li­chen Aus­stat­tung. Ein Blick auf Bra­si­li­en dürf­te sich auf jeden Fall lohnen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!