© 2017 Motorola
Smartphones

Moto C und Moto C Plus vor­ge­stellt: Prei­se ste­hen fest

Mit Moto c und Moto C Plus bringt Lenovo zwei neue Einsteiger-Smartphones auf den Markt.

Ein neu­es Smart­pho­ne mit Android 7 für rund 100 Euro – Leno­vo macht die­ses Schnäpp­chen mit sei­nem Moto C mög­lich. Dafür ist das Ein­stei­ger-Han­dy aber auch nur mit Low-Bud­get-Hard­ware aus­ge­stat­tet. Das rund 30 Euro teu­re­re Moto C Plus punk­tet dage­gen mit einem Akku, der sogar so man­ches High-End-Smart­pho­ne in den Schat­ten stellt.

Leno­vo hat die neu­en Ein­stei­ger-Model­le jetzt offi­zi­ell vor­ge­stellt. Und die­se punk­ten in ers­ter Linie durch gerin­ge Anschaf­fungs­kos­ten: In Deutsch­land gilt für das Basis­mo­dell Moto C die unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung von 109 Euro, in ande­ren Län­dern soll eine abge­speck­te Ver­si­on sogar nur 89 Euro kos­ten, berich­tet chip.de. Das Moto C Plus ist mit 139 Euro UVP hier­zu­lan­de wie anders­wo nur 30 Euro teu­rer, im Aus­land wird die güns­tigs­te Ver­si­on bereits für 119 Euro ver­kauft. Ab Juni sol­len die bei­den Neu­hei­ten in Deutsch­land zu bekom­men sein.

Doch was steckt nun genau in den Preis­kra­chern? Das Moto C hat einen 5 Zoll gro­ßen Touch­screen mit einer gerin­gen Auf­lö­sung von 854 x 480 Pixeln, der gro­ße Bru­der C Plus bie­tet immer­hin schon 1.280 x 720 Pixel. Die Haupt­ka­me­ra im Moto C hat 5‑Megapixel und ist mit einem LED-Blitz, aller­dings ohne Auto­fo­kus aus­ge­stat­tet, das C Plus kann immer­hin mit 8 Mega­pi­xeln knip­sen. Die Sel­fie­cam ist bei bei­den Vari­an­ten mit 2 Mega­pi­xeln nur für sehr ein­fa­che Bil­der geeignet.

Der Akku spricht klar für das Moto C Plus

Der Quad-Core-Pro­zes­sor von Media­tek bie­tet eine Takt­ra­te von 1,1 GHz im Moto C und 1,3 GHz im C Plus – schnell geht anders. Der Arbeits­spei­cher kommt im Basis­mo­dell mit 1 Giga­byte (GB) aus, der inter­ne Spei­cher beträgt 16 GB und ist nicht erwei­ter­bar. Auch das C Plus kann nicht mit mehr ver­bau­tem Spei­cher punk­ten, immer­hin lässt sich die­ser aber per Spei­cher­kar­te erweitern.

Den größ­ten Unter­schied bei den bei­den Model­len macht der Akku aus: Fasst die­ser beim Moto C nur 2.300 Mil­li­am­pere­stun­den, ist die aus­tausch­ba­re Bat­te­rie mit Schnell­la­de-Unter­stüt­zung beim Moto C Plus mit 4.000 mAh für ein Han­dy die­ser Preis­klas­se enorm.

Bei­de Smart­pho­nes lau­fen mit dem Betriebs­sys­tem Android 7.0 Nou­gat und sind in Deutsch­land in Schwarz, Rot und Gold erhältlich.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!