Neu­es von – und für – Word, Excel und Co.: Micro­soft will im kom­men­den Jahr ein neu­es Office-Paket mit sei­nen bewähr­ten Büro-Soft­ware­pro­gram­men in aktua­li­sier­ten Ver­sio­nen auf den Markt brin­gen. Das Bund­le unter dem Namen Office 2019 berück­sich­tigt auch Lösun­gen, für die man kei­ne Cloud benö­tigt.

Das neue Office-Paket gab Micro­soft im Rah­men sei­ner Busi­ness- und Ent­wick­ler­kon­fe­renz Ing­ni­te bekannt, die noch bis zum 29. Sep­tem­ber in Orlan­do im US-Bun­des­staat Flo­ri­da statt­fin­det. Micro­soft-Mana­ger Jared Spa­t­a­ro, in Red­mond ver­ant­wort­lich für die Office-Ent­wick­lung, pos­te­te, dass die ers­ten Pre­views zur Jah­res­mit­te 2018 ver­öf­fent­licht wer­den sol­len, bevor in der zwei­ten Jah­res­hälf­te das Paket in den Han­del geht.

Es ent­hält fort­ent­wi­ckel­te Ver­sio­nen von Word, Excel, Power­Point und Out­look sowie über­ar­bei­te­te Ser­ver­an­wen­dun­gen von Exchan­ge, Share­Point und Sky­pe for Busi­ness, das dem­nächst in Micro­soft Teams auf­ge­hen soll. Zuletzt war im August 2015 mit Office 2016 ein kom­plett über­ar­bei­te­tes Paket erschie­nen.

Was bie­ten die Neue­run­gen in Office 2019?

Mit Ein­zel­hei­ten zu den Neue­run­gen hält sich Micro­soft noch bedeckt, will aber auch die Nut­zer im Blick behal­ten, die, so Spa­t­a­ro, “noch nicht bereit sind für die Cloud”. Des­halb gebe es auch neue Funk­tio­nen wie erwei­ter­te Inking Fea­tures, zum Bei­spiel Druck­emp­find­lich­keit oder Nei­gungs­ef­fek­te, für ein natür­li­che­res Arbei­ten. Dar­über hin­aus sol­len die Mög­lich­kei­ten für die Daten­ana­ly­se bei Excel ver­bes­sert wer­den. Power­point erhält eini­ge Ani­ma­ti­ons­ef­fek­te wie Mor­phen und Zoo­men, wäh­rend bei den Ser­ver­an­wen­dun­gen die Sicher­heit und Ver­wal­tung opti­miert wer­den. Den­noch gehö­re der Cloud die Zukunft, wes­halb Cloud-Lösun­gen zu den Haupt­the­men auf der Igni­te gehö­ren.

Nut­zer des Abo-Modells Office 365 sol­len die neu­en Ver­sio­nen kos­ten­los bekom­men, es soll das Kom­plett­pa­ket von Office 2019 aber auch klas­sisch zum Kauf geben.