Micro­soft ver­ab­schie­det sich von einem Klas­si­ker: Die simp­le Gra­fik­soft­ware Micro­soft Paint gilt ab dem kom­men­den Fall Creators Update als ver­al­tet und könn­te bald ganz ver­schwin­den. Jedes wei­te­re Update könn­te das end­gül­ti­ge Aus bedeu­ten.

Es mag zunächst unschein­bar und lapi­dar klin­gen, was Micro­soft auf sei­ner Sup­port-Sei­te zum im Herbst auf­schla­gen­den Creators Update mel­det: Micro­soft Paint gilt ab dem kom­men­den Update offi­zi­ell als ver­al­tet. Laut dem Her­stel­ler bedeu­te dies, dass das Pro­gramm nicht mehr wei­ter­ent­wi­ckelt wird. Zum ande­ren könn­te es mit jedem wei­te­ren Update als unnüt­zer Bal­last end­gül­tig gelöscht wer­den.

Spä­tes­tens an die­ser Stel­le dürf­te so man­chem Win­dows-Nut­zer ein Trän­chen die Wan­ge her­un­ter­rol­len. Seit 1985 hat Paint vor allem jene glück­lich gemacht, die mit Gra­fik sonst eher weni­ger am Hut haben und ein­fach „auf die Schnel­le“ eine ent­spre­chen­de Soft­ware für klei­ne­re Auf­ga­ben benö­tig­ten. Hier lag das Ter­rain des bra­ven Gra­fik-Grün­schna­bels Paint, der zuver­läs­sig und sim­pel die ihm gestell­ten Mini­mal-Anfor­de­run­gen erle­dig­te.

Paint 3D als adäqua­ter Ersatz?

Im April trat mit Paint 3D so jemand wie der gro­ße Bru­der des Soft­ware-Zwergs auf den Plan. Für alle Mal-Fans eher ver­wir­rend – laut diver­sen Tests und Erfah­rungs­be­rich­ten wol­len bis­lang die neu­en 3D-Funk­tio­nen nicht so recht mit dem Rest zusam­men­ge­hen. Selbst wenn Micro­soft hier nach­bes­sern soll­te: Micro­soft Paint wird ver­misst wer­den, so viel steht fest – RIP, du unver­schnör­kelt beschei­de­ner Hel­fer.

Dass Micro­soft wei­ter sein Betriebs­sys­tem vom Bal­last ver­al­te­ter Funk­tio­nen befrei­en wird, steht fest. Damit es die User im Ein­zel­fall nicht ganz so kalt erwischt, wur­de eine Lis­te mit Soft­ware-Aus­lauf­mo­del­len ver­öf­fent­licht, die dem­nächst weg­fal­len oder deren Tage gezählt sind. Dar­un­ter auch das Pro­gramm Out­look Express, das mit dem Creators Update im Herbst Geschich­te ist. Der neue Mail­cli­ent der Super­no­va Win­dows 10 über­nimmt dann auf ewig die Auf­ga­ben des ver­blas­sen­den Mail-Stern­chens.