© 2017 LG
Smartphones

LG X Ven­ture: Auch LG bringt ein neu­es Out­door-Smart­pho­ne heraus

Das LG X Venture ist mit einer Reihe von Outdoor-Funktionen ausgestattet.

Der korea­ni­sche Elek­tronik­kon­zern LG hat mit dem LG X Ven­ture ein Out­door-Smart­pho­ne vor­ge­stellt, das neben sei­ner robus­ten Hül­le mit einem über­aus star­ken Akku punk­ten kann. Für Out­door-Trips in der Käl­te lässt es sich sogar mit einem Hand­schuh bedienen.

Erst kürz­lich wur­de bekannt, dass Sam­sung an einer Out­door-Ver­si­on sei­nes Gala­xy S8 arbei­tet. LG ist der Kon­kur­renz aus dem eige­nen Lan­de nun zuvor­ge­kom­men und hat mit dem X Ven­ture ein Smart­pho­ne vor­ge­stellt, das die Erwar­tun­gen an ein moder­nes Out­door-Han­dys voll erfüllt. Das Gehäu­se mit Metall­rah­men soll ver­schie­de­ne Tests nach dem Mili­tärstan­dard MIL-STD 810G bestan­den haben, berich­tet areamobile.de. Dadurch ste­cke es sowohl Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen als auch Stür­ze gut weg und sei bis zu 30 Minu­ten garan­tiert was­ser­fest in bis zu 1,5 Meter Tiefe.

Das X Ven­ture ist bereits die zwei­te Genera­ti­on des Out­door-Smart­pho­nes und rich­tet sich an Natur­lieb­ha­ber und Nut­zer, die beruf­lich viel drau­ßen sind. Der fest ver­bau­te Akku bie­tet eine über­aus groß­zü­gi­ge Kapa­zi­tät von 4.100 Mil­li­am­pere-Stun­den. Als Spe­cial hat LG zahl­rei­che Out­door-Apps imple­men­tiert wie Kom­pass, Schritt­zäh­ler oder Baro­me­ter. Auch ein Hand­schuh­mo­dus steht zur Verfügung.

Out­door-Smart­pho­ne macht gute Fotos

Im Inne­ren ver­rich­ten ein Qual­comm Snap­dra­gon 435 Pro­zes­sor, 2 GB RAM und 32 GB inter­ner Spei­cher ihren Dienst. Letz­te­rer ist bis zu 2 TB per Micro-SD-Kar­te erwei­ter­bar. Die Haupt­ka­me­ra mit 16 Mega­pi­xel sowie die Sel­fie-Cam mit 5 Mega­pi­xel las­sen gute Fotos zu. Als Betriebs­sys­tem wur­de Android 7.0 Nou­gat verbaut.

Im Gegen­satz zu ande­ren Out­door-Smart­pho­nes soll das LG X Ven­ture auch in Euro­pa auf den Markt kom­men, berich­tet inside-handy.de. Wann und zu wel­chem Preis, steht aber noch nicht fest. In den USA kos­tet das Gerät 260 US-Dollar.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!