Diver­se Leaks hat­ten bereits dar­über spe­ku­liert. Kurz vor dem Release schei­nen sich die Gerüch­te um fünf ver­bau­te Kame­ras im LG V40 ThinQ zu bestä­ti­gen. Das fünf­fa­che Set-up bringt dabei span­nen­de Fea­tures mit sich.

Drei Kame­ras auf der Rück­sei­te und zwei Sel­fie-Cams soll das LG V40 ThinQ bekom­men, wie unter ande­rem Pho­neAre­na berich­tet. Der Leak kam über einen Tweet des Bran­chen-Insi­ders Evan Blass, der damit auch gleich eini­ge Specs zu den Kame­ras preis­gab.

Weit­win­kel-Objek­ti­ve für Front und Rück­sei­te

Die drei Kame­ras auf der Rück­sei­te sind offen­bar hori­zon­tal ange­ord­net. Auf der rech­ten Sei­te han­delt es sich angeb­lich um eine Kame­ra mit 16 MP, die Fotos im Stan­dard-For­mat auf­nimmt. Die Kame­ra auf der lin­ken Sei­te besteht dage­gen aus einem Tele­ob­jek­tiv, das offen­bar über 8 MP ver­fü­gen könn­te.

Das Herz­stück des Kame­ra-Set-ups bil­det aller­dings die mitt­le­re Lin­se. Sie soll mit 12 MP daher­kom­men und ein extre­mes Weit­win­kel-Objek­tiv zu bie­ten haben. Gera­de für Foto­gra­fi­en von Land­schaf­ten oder opu­len­ten Gebäu­den ist das ein durch­aus inter­es­san­tes Fea­ture.

Auf der Vor­der­sei­te soll es ergän­zend eine Stan­dard-Sel­fie-Cam mit 8 MP geben. Die zwei­te in der Front ver­bau­te Kame­ra lie­fe­re dage­gen eben­falls Weit­win­kel-Fotos und ermög­li­che damit auch Sel­fies vor weit­rei­chen­den Kulis­sen.

LG V40 ThinQ mit Snap­dra­gon und gro­ßem Dis­play

Die Kame­ras sind jedoch nicht die ein­zi­gen Power-Fea­tures, die das LG V40 ThinQ an Bord haben soll. Gerüch­ten zufol­ge hat das Flagg­schiff dar­über hin­aus mit dem Snap­dra­gon 845 einen star­ken Pro­zes­sor an Bord. Wei­ter­hin soll es mit einem immer­hin 6,4 Zoll gro­ßen Dis­play aus­ge­stat­tet sein und über 8 GB RAM sowie bis zu 128 GB inter­nem Spei­cher­platz ver­fü­gen. Der Akku soll dage­gen mit eher durch­schnitt­li­chen 3.300 mAh daher­kom­men.

Lan­ge wer­den wir jeden­falls nicht mehr war­ten müs­sen, um her­aus­zu­fin­den, ob die gele­ak­ten Anga­ben tat­säch­lich alle zutref­fen. Bereits am 4. Okto­ber soll das Smart­pho­ne end­gül­tig der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert wer­den.