Smartphones

LG V30: Neue Pres­se­bil­der zei­gen kom­plet­tes Design

Breiter und mit abgerundetem Display: Das LG V30 hebt sich deutlich vom Vorgänger ab.

Auf dem bis­lang bes­ten Bild vom LG V30 zeigt sich das neue Flagg­schiff in neu­em Glanz. Zum Smart­pho­ne selbst sind bereits eini­ge Details bekannt. Lan­ge gedul­den müs­sen sich die Fans ohne­hin nicht mehr: Das V30 soll am 31. August auf der IFA 2017 in Ber­lin vor­ge­stellt werden.

Mal wie­der ist es Pro­fi-Lea­ker Evan Blass, der für Neu­ig­kei­ten in Sachen LG V30 sorgt. Dies­mal in Form eines hoch­auf­lö­sen­den Bil­des, wel­ches das Gerät von allen Sei­ten zeigt. Äußer­lich macht das neue Flagg­schiff bereits eini­ges her: Das Dis­play im 2:1 For­mat wird wohl mit einer Dia­go­na­le von 6 Zoll daher­kom­men und mit einem eigens ent­wi­ckel­ten pOLED-Full­Ver­si­on-Dis­play mit abge­run­de­ten Ecken aus­ge­stat­tet sein. Bei Plas­tik-OLED han­delt es sich um eine bruch­si­che­re Vari­an­te, da hier, anders als bei OLED, mit Kunst­stoff anstel­le von Glas gear­bei­tet wird. Das sorgt nicht nur für Sta­bi­li­tät, son­dern macht das Dis­play auch halb so dünn und deut­lich leich­ter als ein in Glas ein­ge­gos­se­nes OLED.

Always-On-Dis­play mit Gesichtsscanner

Die Auf­lö­sung soll bei 1.440 x 2.880 Bild­punk­ten lie­gen. Uhr­zeit und ein­ge­hen­de Nach­rich­ten wer­den in einem Always-On-Dis­play ange­zeigt. Auch der Gesichts­scan­ner könn­te dar­über immer ver­füg­bar sein. Ange­trie­ben wird das LG V30 wohl vom aktu­el­len Qual­comm-Pro­zes­sor Snap­dra­gon 835. Als Spei­cher­platz ste­hen 4 GB RAM und 64 GB inter­ner Spei­cher zur Ver­fü­gung. Es kann mit einer zusätz­li­chen microSD-Kar­te um 256 GB erwei­tert werden.

Floa­ting Bar für bes­se­re Bedienbarkeit

Neu soll die Floa­ting Bar wer­den. In die­ser wer­den häu­fig ver­wen­de­te Apps ange­zeigt und kön­nen auf die­se Wei­se schnel­ler auf­ge­ru­fen wer­den. Dafür will LG wohl sei­ne eige­ne Soft­ware namens UX 6.0+ über das vor­in­stal­lier­te Betriebs­sys­tem Android 7.1 Nou­gat legen. Auch bei der Kame­ra soll LG nicht am fal­schen Ende gespart haben: Wie es sich für ein aktu­el­les Flagg­schiff gehört, kommt wohl eine Dual-Kame­ra zum Ein­satz, hin­ter der zwei 13-Mega­pi­xel-Sen­so­ren ste­cken. Vide­os las­sen sich bei einer Auf­lö­sung vom 720p mit bis zu 120 Frames in der Sekun­de drehen.

  • Betriebs­sys­tem: Android Nou­gat mit eige­ner Soft­ware UX 6.0+
  • Pro­zes­sor: Qual­comm Snap­dra­gon 835
  • Spei­cher: 4 GB RAM (V30 Plus: 6GB), 64 GB inter­ner Spei­cher (128 GB), Platz für 256 GB Speicherkarte
  • Dis­play: pOLED 6 Zoll mit 1.440 x 2.880 Pixeln
  • Kame­ras: Dual-Kame­ra mit je 13 MP

Wann genau das neue Smart­pho­ne im Han­del auf­schlägt, wur­de noch nicht bekannt gege­ben. Es wird aber erwar­tet, dass das LG V30 bereits beim kom­men­den Weih­nachts­ge­schäft mit­mi­schen wird. Die offi­zi­el­le Vor­stel­lung wird aller Vor­aus­sicht nach am 31. August auf der IFA 2017 stattfinden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!