© 2017 dpa
Smartphones

LG G6 könn­te mit Goog­le Assi­stant aus­ge­stat­tet werden

Das LG G6 wird angeblich mit dem Google Assistant als virtuellem Gehilfen ausgestattet sein.

Zum 70-jäh­ri­gen Bestehen des Elek­tronik­kon­zerns LG im Jahr 2017 soll das neue Smart­pho­ne-Flagg­schiff LG G6 für Auf­se­hen sor­gen. Nun deu­tet sich an, dass die Süd­ko­rea­ner auf den KI-gestütz­ten Goog­le Assi­stant set­zen. Bis­her sind Goo­g­les Pixel und Pixel XL die ein­zi­gen Smart­pho­nes mit die­sem vir­tu­el­len Gehilfen.

LG soll sich mit Goog­le über des­sen Assi­stant in inten­si­ven Ver­hand­lun­gen befin­den, berich­tet businesskorea.co.kr unter Beru­fung auf nicht näher benann­te Quel­len. Die­ser ist auf die Bedie­nung per Spra­che aus­ge­rich­tet und in der Lage, Fra­gen zu beant­wor­ten. Im Gegen­satz zu Goog­le Now erkennt der neue Assis­tent aber auch Fol­ge­fra­gen aus dem Kon­text her­aus, sodass die Kon­ver­sa­ti­on der mit einem Men­schen immer ähn­li­cher wird. Auch die nächs­ten Smart­wat­ches von LG sol­len mit Goo­g­les Sprach­as­sis­ten­ten ver­sorgt wer­den, wenn der Deal klappt.

LG hat Plan B für das G6

LG hat aber offen­bar auch noch einen Plan B in der Tasche: Für den Fall, dass die Gesprä­che mit Goog­le schei­tern, soll das G6 mit Ama­zons digi­ta­lem Assis­ten­ten Ale­xa aus­ge­stat­tet wer­den, berich­tet das Busi­ness Por­tal wei­ter. Schon eini­ge Haus­halts­ge­rä­te der Korea­ner, wie zum Bei­spiel ein smar­ter Kühl­schrank, bie­ten Unter­stüt­zung für Alexa.

Wie auch immer sich LG ent­schei­den wird – die Zeit drängt. Schließ­lich soll das LG G6 schon am 26. Febru­ar in Bar­ce­lo­na vor­ge­stellt wer­den, einen Tag vor Beginn des Mobi­le World Congress.

Dort könn­te das Smart­pho­ne auch abseits der künst­li­chen Intel­li­genz punk­ten: LG hat bereits ange­kün­digt, dass eines sei­ner nächs­ten Han­dys ein 5,7‑Zoll-Display mit den unge­wöhn­li­chen Maßen 18:9 besit­zen soll – ver­mut­lich ist damit das G6 gemeint. Dar­über hin­aus könn­te das G6 eine gekrümm­te Glas-Rück­sei­te, Wire­less Char­ging und einen Snap­dra­gon 835-Pro­zes­sor bekommen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!