Koo­geek ist ein chi­ne­si­scher Her­stel­ler für aller­lei Smart-Home-Zube­hör wie intel­li­gen­ten Leuch­ten, Steck­do­sen und Dim­mern. Mit dem LS1 kün­digt er nun außer­dem einen ver­gleichs­wei­se güns­ti­gen LED-Lights­trip an, der sich unkom­pli­ziert in App­les Home­Kit ein­fü­gen soll.

Der Markt für Zube­hör rund ums intel­li­gen­te Zuhau­se nimmt immer wei­ter Fahrt auf. Koo­geek zählt zu den Spe­zia­lis­ten auf die­sem Gebiet. Nach­dem das chi­ne­si­sche Unter­neh­men in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit bereits intel­li­gen­te Steck­do­sen, Dim­mer oder auch Glüh­bir­nen gelie­fert hat, kön­nen wir uns nun offen­bar hier­zu­lan­de auch auf einen neu­en LED-Lights­trip freu­en. Der LS1 wur­de spe­zi­ell auf den Home­Kit-Stan­dard abge­stimmt und lässt sich somit bei­spiels­wei­se mit Siris Hil­fe per Sprach­ein­ga­be steu­ern.

Koo­geek LS1 mit 60 LEDs und 500 Lumen

Haupt­be­stand­teil des LS1 ist ein fle­xi­bler LED-Strei­fen, der auf einer Län­ge von zwei Metern 60 ein­zel­ne Dioden beher­bergt. Die Unter­sei­te weist einen Kle­be­strei­fen von 3M auf, sodass der Lights­trip sich gut und zuver­läs­sig posi­tio­nie­ren las­sen soll­te. Hin­zu kom­men das kom­pak­te Netz­teil sowie das ent­spre­chen­de USB-Kabel zur Strom­ver­sor­gung. Letz­te­res lässt sogar Über­le­gun­gen zu, den LS1 mit einem Akku statt einer fes­ten Ver­bin­dung zum hei­mi­schen Strom­netz zu betrie­ben.

Eben­falls prak­tisch: Es wird kei­ne zusätz­li­che Bridge-Ein­heit benö­tigt. Der Koo­geek LS1 lässt sich unkom­pli­ziert in jedes vor­han­de­ne WLAN ein­bin­den und so direkt mit einem iPho­ne oder iPad ver­knüp­fen.

Bis zu 16 Mil­lio­nen Far­ben für effekt­vol­le Insze­nie­run­gen

Die Licht­aus­beu­te des Koo­geek LS1 fällt mit 500 Lumen eher über­schau­bar aus. Damit liegt der Strei­fen in die­ser Dis­zi­plin klar hin­ter einem ver­gleich­ba­ren Pro­dukt wie dem Phil­ips Hue LightS­trip+. Zum Aus­leuch­ten gan­zer Räu­me eig­net sich der Strip von Koo­geek also nur bedingt. Effekt­vol­len Insze­nie­run­gen hin­ge­gen soll­te trotz die­ses Wer­tes und dank rund 16 Mil­lio­nen dar­stell­ba­rer Far­ben nichts im Wege ste­hen. Die Aus­wahl der Far­ben sowie wei­te­re Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten, etwa das Set­zen eines Timers, las­sen sich über die „Koo­geek Home“-App oder Siri steu­ern.

Der neue Home­Kit-Lights­trip wird bereits bei ers­ten Händ­lern geführt. Mit einer Ver­füg­bar­keit ist ab Ende Novem­ber zu rech­nen. Ange­bo­ten wer­den die Smart Lights zum Preis von etwa 35 Euro.