Apple-User können schon bald Blockbuster bereits zwei Wochen nach Kinostart über iTunes ausleihen. Entsprechende Verhandlungen zwischen Apple und den größten Studios Hollywoods laufen offenbar bereits. Für das aktuelle Kinoerlebnis zu Hause müssen die Filmfans aber wohl tiefer in die Tasche greifen als beim bisherigen Angebot.

Für das neue Premium-Angebot verhandelt Apple mit Studios wie 21st Century Fox, Time Warner Bros und Comcast Universal Pictures, berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg. Die Studios hätten bereits bestätigt, dass sie Stream-Angebote planen, mit denen ihre aktuellen Filme schon zwei Wochen, nach denen sie in den Kinos angelaufen sind, auch online verfügbar sind. Bevorzugter Partner sei dabei wohl Apple, da die Sicherheitsstandards bei iTunes höher seien als bei anderen Anbietern. Denn Apple verschlüssele die iTunes Videodateien, sodass diese schwerer vervielfältigt werden könnten. Raubkopierern bleibt da häufig nur das Abfilmen vom heimischen Bildschirm.

Was berechnet Apple für die Kinofilme über iTunes?

Bislang laufen Filme zunächst im Kino, kommen dann in den Videoverleih, erscheinen als BluRay und erst dann als Streaming-Angebot. Zwischen dem Kino- und dem Online-Start liegen häufig Monate. In der Zwischenzeit kursieren meistens längst Raubkopien durchs Netz. Mit dem geplanten Apple-Deal würden die Studios den Heim-Cineasten ein legales Angebot machen, auf das sie nicht Monate warten müssen.

Doch um gleichzeitig die Kinos vor der neuen Online-Konkurrenz zu schützen, gibt es das iTunes-Angebot wohl kaum zum Billigtarif. Im Gegenteil: Die Premium-Leihe, so wird vermutet, dürfte einen Aufschlag zwischen 25 und 50 Dollar kosten. Wann der Dienst startet und ob er auch in Europa angeboten wird, ist noch unklar. Trailer für kommende Filme laufen auf iTunes ja aber schon.