© 2017 picture alliance / empics
Smartphones

iPho­ne 8: Neue Gerüch­te berich­ten von Gesichts­er­ken­nung per Laser-Sensor

Touch ID ist nichts Neues mehr bei Apple. Kommt nach dem Fingerabdruckscanner die Gesichtserkennung mit dem iPhone 8?

Neue Gerüch­te über das iPho­ne 8 kom­men von der Wall Street: Ein Bör­sen-Ana­lyst ließ in einer Mit­tei­lung an sei­ne Inves­to­ren ver­lau­ten, dass das nächs­te High-End-Gerät aus dem Hau­se Apple über eine Ges­ten- und Gesichts­er­ken­nung ver­fü­gen könn­te. Ein Laser-Sen­sor soll es ermög­li­chen, die Mimik des iPho­ne-Nut­zers zu deuten.

Fin­ger­ab­druck­scan­ner war ges­tern: Das iPho­ne 8 könn­te mit einer Ges­ten- und Gesichts­er­ken­nung auf­war­ten. Das behaup­tet zumin­dest der Ana­lyst Timo­thy Arcu­ri von der Invest­ment­bank Cowen and Com­pa­ny. In einer Mit­tei­lung an sei­ne Inves­to­ren ver­riet er neue Details zum nächs­ten Apple-Flagg­schiff, die er aus Zulie­ferer­krei­sen auf­ge­schnappt haben will. Eine Kopie der Notiz wur­de App­leIn­si­der nach eige­nen Anga­ben zugespielt.

Eini­ge Infor­ma­tio­nen aus dem Memo bestä­ti­gen Gerüch­te, die bereits kur­sie­ren. So sol­len laut Arcu­ri in die­sem Jahr gleich drei neue iPho­ne-Model­le den Markt erobern. Ein 4,7 Zoll gro­ßes iPho­ne 7s und ein Upgrade des iPho­ne 7 Plus mit einer Bild­schirm­dia­go­na­le von 5,5 Zoll wer­den durch ein neu­es High-End-Gerät kom­ple­men­tiert, das bei Arcu­ri den Namen “iPho­ne X” trägt. Das Top-Smart­pho­ne könn­te 5,8 Zoll mes­sen und mit einem gebo­ge­nen OLED-Dis­play aus­ge­stat­tet sein.

Erkennt das iPho­ne 8 sei­nen Besit­zer an der Mimik?

Neben schon bekann­ten Spe­ku­la­tio­nen um einen die kom­plet­te Vor­der­sei­te aus­fül­len­den Bild­schirm, in den Touch ID-Scan­ner, Kame­ra und Ohr­mu­schel inte­griert sind, macht vor allem Arcu­ris Erwäh­nung von einem Laser- und Infra­rot-Sen­sor hell­hö­rig. Die Sen­so­ren in der Nähe der Front­ka­me­ra sol­len dafür sor­gen, dass das iPho­ne 8 den Nut­zer an Mimik und Ges­ten erken­nen kann. Details dazu, wie das genau funk­tio­nie­ren könn­te, sind jedoch noch nicht bekannt. Gemut­maßt wird, dass das 2013 von Apple über­nom­me­ne Start-up Pri­me­sen­se an der Ent­wick­lung betei­ligt sein dürfte.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!