Der Leak eines Bau­plans unter­mau­ert die Ver­mu­tung, dass zumin­dest eines der neu­en iPho­nes mit einer Trip­le-Cam auf den Markt kommt. Die­se wird offen­bar in Form eines Drei­ecks ange­ord­net sein. Ins­ge­samt plant Apple offen­bar drei neue Model­le im Herbst 2019.

Gerüch­te gab es schon län­ger, nun kommt lang­sam Gewiss­heit in die Sache: Das 2019er iPho­ne wird aller Vor­aus­sicht nach mit einer Trip­le-Cam auf den Markt kom­men. Der Leak eines Bau­plans des Gehäu­ses für das kom­men­de Flagg­schiff aus dem Hau­se Apple, in dem die ent­spre­chen­den Aus­spa­run­gen für die Kame­ra deut­lich zu erken­nen sind, besei­tigt wohl die letz­ten Zwei­fel.

Vor allem die Anord­nung der drei Lin­sen auf der Rück­sei­te des Geräts sorgt für Auf­se­hen – sie sind in Form eines Drei­ecks plat­ziert. In die qua­dra­ti­sche Mul­de pas­sen zudem noch Blitz und ein Mikro­fon.

Zumin­dest eine Ver­si­on der neu­en Modell­rei­he soll laut MacRu­mors mit die­sem Set­up aus­ge­stat­tet wer­den, ver­mut­lich die zwei­te Genera­ti­on des iPho­ne XS Max. Laut des Lea­kers Ste­ve H. McFly liegt die Wahr­schein­lich­keit, dass Apple das gezeig­te Design auch nut­zen wird, der­zeit bei 90 Pro­zent.

iPho­ne 2019: Weitwinkel‑, Tele- und Ultra­weit­win­kel­ob­jek­tiv?

Zu der Aus­stat­tung der Kame­ra ist noch nicht viel an die Öffent­lich­keit gedrun­gen. Der ange­se­he­ne Wirt­schafts­ana­lyst Ming-Chi Kuo sprach zuletzt von einem Weitwinkel‑, einem Tele- und einem Ultra­weit­win­kel­ob­jek­tiv. Zudem war von 14 und 10 Mega­pi­xel die Rede, zu Auf­lö­sung der drit­ten Lin­se gab es noch kei­ne Anga­ben.

Das iPho­ne 2019 wird im Sep­tem­ber die­ses Jah­res erwar­tet. Ins­ge­samt wird Apple wohl drei Model­le auf­set­zen, für die Namen sind iPho­ne X2, iPho­ne 11 und iPho­ne XI im Gespräch. Von der Grö­ße her sol­len sich die neu­en Han­dys nicht groß­ar­tig von den aktu­el­len Model­len unter­schei­den. Und bis­lang sind auch kei­ne Infor­ma­tio­nen bekannt, die auf wirk­li­che Inno­va­tio­nen im iPho­ne-Line-up 2019 hin­deu­ten wür­den.