© 2018 Apple
Smartphones

iOS 12: Wie schnell ist die neue Ver­si­on des Apple-Betriebssystems?

Apple hat iOS 12 auf der WWDC 2018 offiziell vorgestellt.

Kann iOS 12 tat­säch­lich älte­re iPho­ne-Model­le beschleu­ni­gen? Der Fokus des nächs­ten gro­ßen Updates von App­les Betriebs­sys­tem liegt nicht auf neu­en Fea­tures, son­dern auf Leis­tung. Ob das Unter­neh­men die­ses Ver­spre­chen ein­hal­ten kann, soll ein ers­ter Test klären.

Kurz nach der Prä­sen­ta­ti­on von iOS 12 auf der WWDC 2018 hat Apple bereits die ers­te Beta-Ver­si­on des Updates zum Tes­ten zur Ver­fü­gung gestellt. Regis­trier­te Ent­wick­ler kön­nen die neue Ver­si­on des Betriebs­sys­tems also schon auf iPho­ne und iPad tes­ten. Der You­Tube-Kanal iApp­le­Bytes hat den iOS-11-Nach­fol­ger auf einem iPho­ne 5s instal­liert, um zu über­prü­fen, ob das in die Jah­re gekom­me­ne Smart­pho­ne dadurch schnel­ler wird.

Schnel­ler im Alltag

Im Speed­test von iApp­le­Bytes tritt ein iPho­ne 5s mit iOS 11.4 gegen das glei­che Modell mit der ers­ten Beta von iOS 12 an. Schon beim Hoch­fah­ren zeigt sich, dass iOS 12 einen leich­ten Geschwin­dig­keits­vor­sprung hat. Die­ser Ein­druck ver­stärkt sich im wei­te­ren Ver­lauf des knapp zehn Minu­ten lan­gen Clips: Auch beim Öff­nen und Schlie­ßen von Apps ist die neue Ver­si­on des Betriebs­sys­tems stets etwas flotter.

Der Unter­schied ist zwar nicht rie­sig, dürf­te sich aber im All­tags­ge­brauch der Gerä­te den­noch bemerk­bar machen. Außer­dem ist zu beden­ken, dass es sich um die ers­te Beta von iOS 12 han­delt – bis zum Release dürf­te Apple das Update noch wei­ter optimieren.

Face ID für das iPad und mehr

iOS 12 soll noch mehr mit­brin­gen als eine höhe­re Geschwin­dig­keit für älte­re iPho­ne-Model­le. Ein Fea­ture der neu­en Ver­si­on ist zum Bei­spiel die Mög­lich­keit, Face ID ein wei­te­res Gesicht hin­zu­zu­fü­gen. Auf die­se Wei­se kön­nen zum Bei­spiel zwei Nut­zer ein iPho­ne X mit ihrem Gesicht ent­sper­ren. Die­ses Sicher­heits-Fea­ture soll außer­dem auch auf dem iPad Ein­zug hal­ten – zusam­men mit den belieb­ten Ani­mo­jis. Prak­tisch ist zudem die Opti­on, Updates in Zukunft auto­ma­tisch instal­lie­ren zu lassen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!