© 2019 Huawei
Smartphones

Hua­wei Mate 30 Pro: Ers­tes offi­zi­el­les Pres­se­bild aufgetaucht?

Mit einem kreisförmigen Kamera-Set-up würde sich das Huawei Mate 30 Pro deutlich vom Vorgänger mit quadratisch angeordneten Kameras unterscheiden.

Es könn­te das ers­te offi­zi­el­le Pres­se­bild vom Hua­wei Mate 30 Pro sein: Auf Wei­bo ist ein Foto auf­ge­taucht, das angeb­lich das kom­men­de Flagg­schiff zeigt. Vie­les deu­tet dar­auf hin, dass das Bild echt ist. 

Es ist zwar kei­ne hoch­auf­lö­sen­de Qua­li­tät, mit der sich ein ver­meint­li­ches Pres­se­bild auf dem Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo prä­sen­tiert, den­noch könn­te es sich um ein offi­zi­el­les Foto vom Mate 30 Pro handeln.

Denn das Gerät auf dem Bild weist vie­le Design-Merk­ma­le auf, die von dem nächs­ten Flagg­schiff aus dem Hau­se Hua­wei bis­lang durch­ge­si­ckert sind.

Hua­wei Mate 30 Pro prä­sen­tiert sich von vor­ne und hinten

Auf dem gepos­te­ten Foto prä­sen­tiert sich das Mate 30 Pro sowohl von sei­ner Vor­der- als auch von sei­ner Rück­sei­te. Wenn es sich dabei um kei­nen Fake han­delt, wird die läng­li­che Notch am obe­ren Dis­play-Rand tat­säch­lich klei­ner aus­fal­len als beim Vor­gän­ger. Auch sieht es so aus, als ob sich in der Aus­spa­rung zwei Sel­fie-Kame­ras befinden.

Die Bild­schirm­rän­der sind äußerst schmal. Außer­dem schei­nen wir es mit einem Water­fall-Dis­play mit im 88-Grad-Win­kel abge­run­de­ten Sei­ten zu tun zu haben. Dadurch liegt auch die Ver­mu­tung nahe, dass das Foto auf Wei­bo das Pro-Modell und nicht das Hua­wei Mate 30 zeigt.

Bild zeigt Xenon-Blitz

Mit­tig auf der Rück­sei­te des Smart­pho­nes ist eine kreis­för­mi­ge Quad-Kame­ra plat­ziert. Und tat­säch­lich scheint das Bild den bereits ver­mu­te­ten Xenon-Blitz zu bestä­ti­gen. Die­ser ist deut­lich hel­ler als die für Smart­pho­nes übli­che LED-Beleuch­tung und soll beson­ders bei Nacht­auf­nah­men eine Ver­bes­se­rung der Qua­li­tät bringen.

In dem Leak wird außer­dem noch ein mög­li­ches Datum für die Prä­sen­ta­ti­on des Hua­wei Mate 30 (Pro) genannt. Dabei han­delt es sich um den 19. Sep­tem­ber. Der Ter­min kur­sier­te bereits vor Ver­öf­fent­li­chung des Fotos auf Wei­bo. Ist die Anga­be kor­rekt, wür­de Hua­wei sein neu­es Flagg­schiff gut einen Monat eher vor­stel­len als den Vor­gän­ger Mate 20 im ver­gan­ge­nen Jahr.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!