Smartphones

Hua­wei Mate 20 Lite: TEN­AA-Leaks zei­gen Design

Zeigt dieser TENAA-Leak das neue Huawei-Flaggschiff?

Leak folgt auf Leak folgt auf Leak: Hua­weis neue Flagg­schiff-Serie Mate 20 wur­de erst ges­tern durch einen Firm­ware-Leak erst­mals einem brei­te­ren Publi­kum bekannt. Prompt steht heu­te das nächs­te Leck auf der Mat­te. Die­ses Mal han­delt es sich um einen TEN­AA-Leak des Mate 20 Lite.

Am gest­ri­gen Mitt­woch wur­de bekannt, dass der chi­ne­si­sche Kon­zern Hua­wei ein neu­es Set Flagg­schiff-Smart­pho­nes für 2018 in der Hin­ter­hand hält. Zumin­dest geht die Leak-Gemein­de davon aus, dass das Mate 20 – wie bei der P‑Serie der direk­te Nach­fol­ger des Vor­gän­ger­mo­dells Mate 10 – das nächs­te Zug­pferd nach dem P20 wer­den soll.

Ent­spre­chend wer­den wahr­schein­lich auch drei ver­schie­de­ne Ver­sio­nen gelauncht: eine regu­lä­re Vari­an­te, ein Pre­mi­um-Modell und eine Lite-Ver­si­on. Letz­te­re soll nun bei der chi­ne­si­schen Zulas­sungs­be­hör­de TENAA gesich­tet wor­den sein.

Lite-Ver­si­on ohne Notch, dafür mit Fingerscanner

Die Leaks aus dem Reich der Mit­te zei­gen das angeb­li­che Hua­wei Mate 20 Lite ledig­lich von sei­ner Außen­sei­te. Über die Specs ver­ra­ten weder die Bil­der noch ein bei­lie­gen­des Daten­blatt etwas. Dafür scheint das Design voll­stän­dig durch­ge­si­ckert zu sein.

Die TEN­AA-Zer­ti­fi­zie­rung zeigt das Smart­pho­ne mit einer ver­ti­ka­len Dual-Kame­ra. Knapp dar­un­ter fin­det sich wohl der Scan­ner zum Ent­sper­ren des Smart­pho­nes per Fin­ger­ab­druck. Die Front­sei­te dage­gen macht deut­lich: In der Lite-Ver­si­on wird es kei­ne Notch geben. Der Bild­schirm ist nicht als Full­screen aus­ge­legt, son­dern besitzt einen schma­len Rand an sei­nem obe­ren Ende, in dem sich Hör­mu­schel und Sel­fie­ka­me­ra ver­ste­cken. Der Rest des Dis­plays wird eben­falls von dün­nen Rän­dern eingerahmt.

Zwei ver­schie­de­ne Mate 20 Lite?

Wie GSMAre­na unter Beru­fung auf einen Tweet von Leak-Pro­fi Roland Quandt berich­tet, soll das Mate 20 Lite in zwei ver­schie­de­nen Vari­an­ten erschei­nen. Der­zeit sol­len die bei­den Model­le bei Hua­wei unter den Code­na­men Syd­ney M und Syd­ney I fir­mie­ren. War­um Hua­wei aller­dings zwei ver­schie­de­ne Model­le der Lite-Ver­si­on auf den Markt brin­gen soll­te, ist selbst Insi­der Quandt nicht klar. Es bleibt also wei­ter­hin offen, in wel­chen Aus­füh­run­gen das Mate 20 tat­säch­lich erscheint.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!