© 2018 Huawei
Smartphones

Hua­wei: Eige­nes Betriebs­sys­tem ist bereits in Arbeit

Winkt bald der Abschied von Android im Hause Huawei?

Über kurz oder lang dürf­te sich Hua­wei von Android abna­beln: Hua­weis Vize­prä­si­dent der Mobil­spar­te, Bruce Lee, gab zumin­dest offi­zi­ell bekannt, dass der Kon­zern an einem eige­nen OS arbei­te. Wie das haus­ei­ge­ne Betriebs­sys­tem aus­se­hen und – viel wich­ti­ger noch – wann es auf die Smart­pho­nes des Her­stel­lers zie­hen wird, ist bis­lang aber offen.

Ein Post auf dem chi­ne­si­schen Twit­ter-Pen­dant Wei­bo sorgt der­zeit für erhitz­te Gemü­ter. Via Kurz­nach­richt mach­te Hua­weis Mobil­spar­ten-Vize Bruce Lee deut­lich, dass der Kon­zern an einem eige­nen Betriebs­sys­tem für sei­ne Smart­pho­nes arbei­te. Damit könn­ten sich die Chi­ne­sen von ihrer Zusam­men­ar­beit mit Goog­le lösen und wären nicht mehr von Android-Ent­wick­lern abhängig.

Kommt bald “Kiri­nOS”?

Wie Giz­moChi­na berich­tet, gibt es kei­ner­lei Infor­ma­tio­nen zum Ent­wick­lungs­stand des OS. Bruce Lee ver­kün­de­te ledig­lich, dass es in Arbeit sei. Damit wur­de zum ers­ten Mal von einem Kon­zern­spre­cher offi­zi­ell bestä­tigt, was lan­ge nur rein spe­ku­la­tiv gemun­kelt wur­de: Hua­wei geht einen wei­te­ren Schritt in Rich­tung Unab­hän­gig­keit von Google.

Beson­ders im Hin­blick auf die jüngs­ten poli­ti­schen Span­nun­gen zwi­schen Ame­ri­ka und Chi­na, in die der Kon­zern ver­wi­ckelt wur­de, dürf­te das ein geschick­ter Schach­zug sein. Zur Erin­ne­rung: Die US-Regie­rung bezich­tig­te Hua­wei vor etwa einem Monat, sen­si­ble Daten von ame­ri­ka­ni­schen Hua­wei-Smart­phon­ebe­sit­zern an die chi­ne­si­sche Regie­rung zu verkaufen.

Dass Hua­wei nun anschei­nend kon­kret dar­an arbei­tet, sich even­tu­ell mit einem “Kiri­nOS” von der Zusam­men­ar­beit mit Goog­le zu lösen, könn­te künf­ti­ge Anschul­di­gun­gen einschränken.

Greift Hua­wei auch bei Soft­ware nach dem Pokal?

Abge­se­hen von poli­ti­schen Grün­den dürf­te aber auch Hua­weis zuneh­men­der wirt­schaft­li­cher Erfolg eine tra­gen­de Rol­le bei die­sem Vor­ha­ben spie­len. Erst kürz­lich wur­de bekannt, dass Hua­wei im drit­ten Quar­tal des lau­fen­den Jah­res der am stärks­ten wach­sen­de Smart­pho­ne-Her­stel­ler der Welt war.

Mög­lich also, dass Hua­wei mit eige­ner Hard­ware und eige­ner Soft­ware ver­sucht, die Bran­chen-Gigan­ten Apple und Sam­sung end­gül­tig von ihren füh­ren­den Plät­zen zu sto­ßen. Viel­leicht ist es ja bereits 2019 so weit, dass der Gold­po­kal an den chi­ne­si­schen Kon­zern wandert.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!