Smartphones

Honor Play soll im Som­mer welt­weit erscheinen

Honor Play soll im Som­mer welt­weit erschei­nen 11.06.2018 CHRISTOPH GROTH Honor Play Das Honor Play besitzt eine gute Ausstattung bei voraussichtlich günstigem Preis.

Kei­ne Woche nach der Ankün­di­gung des Honor Play gibt der Her­stel­ler einen Ter­min für den welt­wei­ten Release bekannt. Der Zeit­punkt ist nicht zufäl­lig gewählt – heu­te erfolgt der Markt­start des Gaming-Smart­pho­nes in Chi­na. Der Rest der Welt muss sich noch ein wenig gedulden.

Das geht zumin­dest aus einer Aus­sa­ge von Honors PR-Mana­ger Xia­oyu Zhang her­vor, wie Andro­id­Aut­ho­ri­ty schreibt. Dem­nach sei ein glo­ba­ler Release gegen Ende August zu erwar­ten. Ein kon­kre­tes Datum nann­te der Mit­ar­bei­ter aller­dings noch nicht. In wel­chen Län­dern das Honor Play genau erschei­nen wird, blieb zwar eben­falls uner­wähnt. Doch ein welt­wei­ter Start dürf­te zumin­dest auch jene Märk­te betref­fen, in denen das Unter­neh­men bereits Smart­pho­nes offi­zi­ell ver­kauft, dar­un­ter Deutschland.

Smart­pho­ne (nicht nur) für Gamer

Obwohl das Honor Play als Gerät für Gamer ver­mark­tet wird, dürf­te das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis auch für Auf­mrkam­keit außer­halb die­ser Grup­pe sor­gen. So beläuft sich die Bild­schirm­grö­ße auf 6,3 Zoll. Das Dis­play löst mit 2.340 x 1.080 Pixel auf, also Full HD+ im 19:9‑Format. Als Herz­stück ist ein Kirin 970 inte­griert, der 2017er-Flagg­schiff-Chip von Mut­ter­kon­zern Huawei.

Je nach Aus­füh­rung ste­hen dem Pro­zes­sor 4 oder 6 GB RAM zur Ver­fü­gung. Der inter­ne Spei­cher beläuft sich auf 64 GB. Für aus­ge­dehn­te­re Gaming-Ses­si­ons ist ein Akku mit 3.750 mAh ver­baut. Auf der Rück­sei­te befin­det sich eine Dual-Kame­ra, deren Lin­sen mit 16 respek­ti­ve 2 MP auf­lö­sen. Sel­fies schießt das Honor Play mit 16 MP.

Top-Aus­stat­tung mit Mittelklasse-Preis?

Android 8.1 Oreo ist vor­in­stal­liert, wie bei Honor üblich mit der betriebs­ei­ge­nen Benut­zer­ober­flä­che EMUI ver­se­hen. Umge­rech­net kos­tet das Honor Play 265 Euro für die 4‑GB-Aus­füh­rung, das 6‑GB-Modell ist für 320 Euro erhält­lich. Bis­lang sind drei Farb­va­ri­an­ten bekannt: Magic Night Black, Auro­ra Blue und Nebu­la Vio­let. Soll­te die Hard­ware offi­zi­ell auch hier­zu­lan­de erschei­nen, wer­den die Prei­se vor­aus­sicht­lich leicht dar­über liegen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!