Bis­her ein nicht ganz so gut gehü­te­tes Geheim­nis, nun auch offi­zi­ell: Das Honor 9 Lite kommt nach Deutsch­land, inklu­si­ve fixem Preis und schlan­kem Glas-Kunst­stoff-Design. Schon im Janu­ar kur­sier­ten im Netz Infor­ma­tio­nen zu Leis­tungs­spek­trum und mög­li­chem Kos­ten­punkt. Mit der Markt­ein­füh­rung bestä­tigt sich, was schon län­ger ver­mu­tet wur­de. 

Nach­dem erst vor zwei Wochen Hua­weis neu­es Mit­tel­klas­se-Smart­pho­ne P smart vor­ge­stellt wur­de, zieht die Toch­ter­fir­ma Honor mit ihrem 9 Lite zügig nach, so areamobile.de. Damit macht sich der chi­ne­si­sche Groß­kon­zern intern Kon­kur­renz, sorgt aber für kos­me­ti­sche Unter­schie­de und ein paar Extra-Fea­tures, die das 9 Lite neben dem gro­ßen Bru­der P smart nicht weni­ger attrak­tiv wir­ken las­sen.

Honor 9 Lite: Das steckt drin

Wäh­rend die Außen­ver­pa­ckung des Smart­pho­nes aus ästhe­ti­schen 143 Gramm Glas und Kunst­stoff besteht, zeigt sich das Innen­le­ben wie gehabt. Der haus­ei­ge­ne HiSi­li­con Kirin 659, in dem acht Ker­ne mit je 2,35 GHz tak­ten, kommt eben­so zum Ein­satz wie 3 GB RAM und 32 GB inter­ner Arbeits­spei­cher, Andro­id 8.0 und ein 3.000 mAh star­ker Akku ohne Schnell­la­de­funk­ti­on. Honor legt groß­zü­gig auch noch eine microSD-Kar­te über 64 GB bei, die den inter­nen Spei­cher auf ansehn­li­che 96 GB auf­rüs­tet.

Herz­stück des fern­öst­li­chen Mobil­te­le­fons stel­len zwei Dual-Kame­ras dar. Auf Vor­der- und Rück­sei­te sor­gen jeweils zwei Lin­sen für eine maxi­ma­le Auf­lö­sung von 13 Mega­pi­xel, bezie­hungs­wei­se 2 Mega­pi­xel bei der Sel­fie­ka­me­ra. Das Dis­play über­zeugt mit einer Auf­lö­sung in Full HD+, also mit 2.160 x 1.080 Pixel im 18:9‑Format bei einer Grö­ße von 5,65 Zoll.

Klei­ne­re Man­kos las­sen sich beim Micro-USB‑2.0‑Port und WLAN im 2,4‑GHz-Netz erken­nen. Preis­lich mit 229 Euro dotiert, lässt sich aber auch mit die­sen weni­gen Abstri­chen leben. Das 9 Lite stellt somit eine güns­ti­ge Alter­na­ti­ve zu Hua­weis Kon­kur­renz­pro­dukt und dem eige­nen Honor 7 X dar, die sich durch­aus auf dem Markt sehen las­sen kann.