Bislang unterstützt das Honor 7X keine Gesichtserkennung – das soll sich aber schon bald ändern. Der Hersteller kündigt an, das Sicherheitsfeature per Update nachzureichen.

Das Smartphone entsperren, ohne den Bildschirm zu berühren – Gesichtserkennung macht’s möglich. Die Funktion ist bislang nur in Oberklasse-Modellen wie etwa dem OnePlus 5T, dem Galaxy S8 und dem iPhone X zu finden. Ein Update soll es bald auch Besitzern eines Honor 7X ermöglichen, das Gerät mit dem eigenen Konterfei zu unlocken, wie das Unternehmen per Pressemitteilung bekannt gibt.

Rollout soll noch im ersten Quartal erfolgen

Einen genauen Termin für den Rollout nennt Honor zwar noch nicht, doch soll die Verteilung noch innerhalb des ersten Quartals dieses Jahres stattfinden. Es sei das erste Mal, dass eine derartige Funktion in diesem Preissegment verfügbar sein wird. Gleichzeitig kündigt Honor das 7X in einer weiteren Farbe an, und zwar in Rot, die das bisherige Lineup in Schwarz, Blau und Gold ergänzt. Ob die neue Variante auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist unklar: Das 7X in Gold steht hierzulande bislang nicht zum Verkauf.

Wer noch kein Honor 7X besitzt und nun auf den Geschmack gekommen ist, profitiert noch bis zum 15. Januar von einer Cashback-Aktion des Herstellers. Dazu ist nicht zwingend ein Einkauf im Webshop von Honor nötig, sondern das Angebot gilt auch für Geräte von Partner-Verkäufern. Eine Übersicht über die teilnehmenden Anbieter finden Sie auf der Webseite zur Cashback-Aktion. Ein Formular für die 50 Euro Gutschrift aufs eigene Konto findet sich dort ebenfalls.

Nächstes Update: Android Oreo

Darüber hinaus wartet auf Besitzer eines Honor 7X noch ein weiteres Update, nämlich auf Android Oreo. Das kommt wie üblich mit Honors respektive Huaweis eigener Benutzeroberfläche EMUI in Version 8.0. Wann genau das Betriebssystem-Update ansteht, ist allerdings noch offen. Derzeit befindet sich die Software offenbar noch in einer Testphase, wie aus einem offiziellen Post im Honor-Forum zu entnehmen ist.