Gadgets

HLC: Tee­licht lie­fert Ener­gie für Powerbank

Akku leer? Dann könnte ein Teelicht für neue Energie sorgen – die richtige Campinglampe vorausgesetzt.

Woher beim Cam­ping in Wald und Flur die Ener­gie für das Smart­pho­ne bekom­men? Der Elek­tronik­her­stel­ler HLC lie­fert eine Lösung: aus der Lam­pe. Denn das Tee­licht dar­in kann mehr als nur leuchten.

Die Glo­bal Sources Mobi­le Elec­tro­nics in Hong­kong, nach eige­nen Anga­ben die welt­größ­te Elek­tro­nik-Fach­mes­se, hat für 2017 ihre Pfor­ten geschlos­sen. Zurück blei­ben die Ein­drü­cke über die neu­es­ten, nütz­lichs­ten, aus­ge­fal­lens­ten oder auch nur schrägs­ten Pro­duk­te – und die Vide­os über deren Präsentation.

Zur letz­ten Gat­tung dürf­te die Cam­ping­lam­pe gehö­ren, die HLC prä­sen­tiert hat. Ein ein­zi­ges Tee­licht soll sie nicht nur in eine respek­ta­ble Licht­quel­le ver­wan­deln, son­dern auch in einen Not­na­gel für den Smart­pho­ne-Akku. Denn die Lam­pe wan­delt die Wär­me des Tee­lichts in elek­tri­sche Ener­gie um. Damit betreibt sie ein Panel aus LED-Lam­pen. Bis dahin ist die­se Idee nicht neu und wur­de auch schon in ande­ren Gerä­ten umgesetzt.

Reicht der Saft für die Navi­ga­ti­on zurück vom Camping?

Doch zum einen kann das LED-Lam­pen-Dach der HLC-Lam­pe aus­ge­fah­ren und ver­stellt wer­den. Zum ande­ren lan­det nicht genutz­te Ener­gie in der inte­grier­ten Power­bank. Wer also bei pral­ler Mit­tags­son­ne beim Cam­ping sitzt, könn­te sich den­noch das sanf­te Fla­ckern eines Tee­lichts gön­nen – und sam­melt schon ein­mal den nöti­gen Saft, um mit dem Smart­pho­ne-Navi wie­der aus der Ein­öde hin­aus zu manövrieren.

Der Weg soll­te dann aller­dings schnell gefun­den sein oder ein Not­ruf abge­setzt wer­den, denn das Tee­licht benö­tigt sei­ne Zeit und mit 2.000 mAh bleibt die Power­bank hin­ter dem Fas­sungs­ver­mö­gen vie­ler Smart­pho­ne-Akkus zurück.

Einen Blick auf das Tee­licht-Kraft­werk bie­tet die­ses Video:

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!