© 2017 picture alliance/dpa Themendienst
Smartphones

“Hey Goog­le” – Assi­stant hört auf neu­es Hotword

"Hey" statt "OK" – der Google Assistent lässt sich künftig lockerer ansprechen.

Eigent­lich gibt es für Hot­words nur eine Grund­re­gel: Sie soll­ten mög­lichst natür­lich klin­gen und leicht über die Lip­pen gehen. War­um Goog­le also ange­sichts des­sen dach­te, “OK Goog­le” sei ein guter Weck­ruf für sei­nen smar­ten Assis­ten­ten, ist nicht ganz klar. Doch nun wur­de end­lich ein neu­es Hot­word ein­ge­führt: “Hey Goog­le”. Der Roll­out für den Goog­le Assi­stant hat bereits begonnen.

OK oder hey – eigent­lich kein gro­ßer Unter­schied? Und doch: Seit Goo­g­les smar­ter Assis­tent auf “OK Goog­le” hör­te, waren sich die meis­ten Nut­zer dar­über einig, dass der Aus­ruf klo­big klingt. Leich­ter lässt sich da schon die Kon­kur­renz anspre­chen. Wer Siri auf­we­cken möch­te, tut dies mit einem ein­fa­chen “Hey Siri”. 

Eben­so locker lässt sich zukünf­tig auch der Goog­le Assi­stant zum Zuhö­ren bewe­gen, bzw. sogar haar­ge­nau so. Denn wie Goog­le­Watch­Blog berich­tet, ermög­licht der Such­ma­schi­nen­gi­gant sei­nen Nut­zern nun auch, ein “hey” vor das Goog­le zu set­zen. Der Roll­out soll bereits begon­nen haben. Wer mit Goog­le sein smar­tes Zuhau­se steu­ert, konn­te sich an die neue Anspra­che schon gewöhnen.

Sprach­be­die­nung muss zum Teil neu ein­ge­rich­tet werden

Eini­ge Anwen­der müs­sen den Assis­ten­ten wohl zunächst neu ein­rich­ten, damit der neue Befehl auch in der App regis­triert wer­den kann. Ist dies aber erle­digt, gehört das sper­ri­ge “OK” end­lich der Ver­gan­gen­heit an.

Eige­ne Hot­words, die der User selbst ver­ge­ben kann, sind lei­der auch wei­ter­hin nicht vor­ge­se­hen. Dabei wäre es natür­lich nicht nur prak­tisch, son­dern auch viel per­sön­li­cher, wenn jeder selbst ent­schei­den könn­te, wor­auf der digi­ta­le Assis­tent hören soll. Doch viel­leicht wer­den Goog­le & Co. auch irgend­wann ein­len­ken und die Hot­words von Goog­le, Siri, Bix­by und den ande­ren digi­ta­len Hel­fern vom User umbe­nen­nen lassen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!