So sieht des Goog­le Pixel 4a aus: Ein Leak bringt ers­te Bil­der zum Nach­fol­ger des 3a. Sie zei­gen ein Dis­play mit Punch Hole und eine Ein­zel­ka­me­ra auf der Rück­sei­te.  

Ste­ve Hem­merstoff­er aka OnLeaks hat in Zusam­men­ar­beit mit MyS­mart­Pri­ce ein­mal mehr gelie­fert. Kurz vor Ende des Jah­res bringt er mit den Bil­dern zum Goog­le Pixel 4a Leak-Mate­ri­al zu einem Modell, das mit gro­ßen Erwar­tun­gen ver­bun­den ist.

Und die haben ihren Grund: Die Vor­gän­ger­rei­he Pixel 3a wur­de 2019 für Goog­le zum Ver­kaufs­hit – die Nut­zer ris­sen sich um die Kom­bi­na­ti­on aus güns­ti­gem Preis und klas­sen­bes­ter Kame­ra. Ein Erbe, das nun das 4a antre­ten soll.

Goog­le Pixel 4a: Punch Hole bringt moder­ne­ren Look

Auf den Bil­dern fällt zunächst mal das ver­än­der­te Dis­play auf. Ein Punch Hole sorgt dafür, dass der bis­lang dicke Rand oben weit­aus dis­kre­ter aus­fällt. Damit ent­steht ins­ge­samt eine Optik, die end­lich deut­lich bes­ser der aktu­el­len Design­spra­che bei Smart­pho­nes ent­spricht. Ein Goog­le Pixel, das auch noch fresh aus­sieht? Nicht schlecht.

Die schlech­te Nach­richt ist bei die­sem Punkt tech­ni­scher Natur. Sowohl 3D-Gesichts­scan­ner als auch Soli-Sen­sor des Pixel 4 dürf­ten mit dem Punch Hole flach­fal­len. Der Grund: Die­se Fea­tures sind mit nur einem Loch tech­nisch nicht umzu­set­zen.

Kommt das 4a vor Mai 2020?

Laut den Infor­ma­tio­nen der Web­sei­te soll das Dis­play zwi­schen 5,7 und 5,8 Zoll mes­sen. Da die Rän­der aller­dings weit­aus schma­ler aus­fal­len, ergä­be sich den­noch ein kom­pak­te­res Gerät als beim Vor­gän­ger.

Die ein­zel­ne Kame­ra auf der Rück­sei­te ist zunächst mal eine klei­ne Ent­täu­schung. Aller­dings könn­te sich hier noch etwas tun: Nicht aus­ge­schlos­sen, dass die Bil­der noch nicht der Rea­li­tät ent­spre­chen und am Ende ein Modell mit der Dual­ka­me­ra des Pixel 4 her­aus­kommt.

Auch ein Kopf­hö­rer­an­schluss ist auf den gele­ak­ten Bil­dern zu erken­nen. Hier wer­den also Audio-Fans wie beim Vor­gän­ger auf gewohn­tem Wege kabel­ge­bun­de­ne Kopf­hö­rer nut­zen kön­nen. Bleibt noch die Fra­ge nach dem Zeit­punkt, zu dem das Goog­le Pixel 4a auf Kun­den­jagd gehen wird.

Das Goog­le Pixel 3a kam erst im Mai. Aller­dings betrat das Unter­neh­men mit der güns­ti­ge­ren Vari­an­te sei­nes Flagg­schiffs 2019 auch Neu­land. Gut mög­lich also, dass das Pixel 4a 2020 bereits frü­her erschei­nen wird.