Smartphones

Goog­le Pixel 3 und Pixel 3 XL: Ers­te Pres­se­bil­der geleakt?

Viel Unterschied ist nicht erkennbar: Neue Pressebilder des Pixel 3 & 3 XL bestätigen das, was Leaker schon vorab erwarteten.

Der Prä­sen­ta­ti­ons­ter­min rückt näher, die Leaks ver­dich­ten sich. Nicht, dass es vor­ab nicht genug Infor­ma­ti­ons­lecks gege­ben hät­te. Aber nun trump­fen Insi­der mit den angeb­lich ers­ten Pres­se­bil­dern des Goog­le Pixel 3 und 3 XL auf. Zu sehen sind dabei zwei rela­tiv unter­schied­li­che Gerä­te, die sich dem Trend zu immer klei­ner wer­den­den Dis­play­rän­dern entgegenstellen.

9. Okto­ber 2018: Das Goog­le Pixel 3 wird zusam­men mit sei­nem gro­ßen Bru­der Pixel 3 XL vor­ge­stellt. So viel steht schon fest. Aber was genau vor­ge­stellt wird – ist eigent­lich auch schon klar. Beson­ders das Pixel 3 XL wur­de in den letz­ten Wochen der­ar­tig häu­fig gele­akt, dass kaum noch Über­ra­schun­gen offen blei­ben dürf­ten. Zuletzt wur­de gar ein Pro­to­typ des Pre­mi­um-Smart­pho­nes in frei­er Wild­bahn gesichtet.

Und wie sich nun zeigt, hat­ten die gan­zen Leaks und Ren­der­bil­der Recht: Zumin­dest das Design unter­schei­det sich auf den offi­zi­el­len Bil­dern nicht von den zahl­rei­chen Vorabinformationen.

Dual- und Sin­gle­ka­me­ra für bei­de Modelle

Auf­ge­taucht sind die offi­zi­el­len Bil­der erst­mals bei dem nie­der­län­di­schen Tech­por­tal NieuweMobiel.NL. Woher die Insi­der die Infor­ma­tio­nen haben, ver­ra­ten sie aber nicht. Ledig­lich eine “Quel­le, die uns ver­trau­ens­wür­dig erscheint” wird genannt. Deren Infor­ma­tio­nen wer­den mühe­los von Vor­ab­infor­ma­tio­nen unter­stützt und schei­nen also kei­nen gro­ßen Anreiz für Skep­sis zu bieten.

Die Pres­se­bil­der zei­gen das Pixel 3 mit rela­tiv dicken Dis­play­rän­dern oben und unten. Das Pixel 3 XL dage­gen kommt mit einer – eben­falls recht brei­ten – Notch daher. Pikant: Auf der Vor­der­sei­te ziert eine Dual-Kame­ra die Aus­spa­run­gen. Goog­le scheint also auf best­mög­li­che Sel­fies zu set­zen. Dafür muss die Haupt­ka­me­ra abspe­cken. Die kommt ledig­lich mit einer Mono-Lin­se daher, beglei­tet von einem LED-Blitz.

“Stoff”-Hülle und Fin­ger­scan­ner auf der Rückseite

Inter­es­sant sind aber nicht nur die ver­bau­ten Kame­ras, son­dern auch die Rück­sei­ten der Smart­pho­nes an sich. Glaubt man den Pres­se­bil­dern, wer­den die näm­lich von einem Rau­fa­ser­stoff geziert. In der Mit­te fin­det sich ein Fin­ger­scan­ner, um das Gerät zu ent­sper­ren. Damit dürf­te sich Goog­le mit sei­ner neu­en Pixel-Rei­he durch­aus von sei­nen Kon­kur­ren­ten am Smart­pho­n­e­markt abhe­ben – zumin­dest optisch.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!