Auf der Goog­le I/O 2018 prä­sen­tiert, knapp ein Jahr spä­ter lang­sam Rea­li­tät: Goog­le Maps arbei­tet künf­tig ver­stärkt mit AR-Navi­ga­ti­on. Vor Kur­zem tauch­ten im Netz ent­spre­chen­de Screen­shots aus Ame­ri­ka auf. Nun kön­nen sich wohl auch ers­te deut­sche Nut­zer über das Upgrade freu­en.

Als Ers­tes wur­de ein von Goog­le als Local Gui­de gekenn­zeich­ne­ter User aus Mün­chen auf die Neue­rung auf­merk­sam. Er pos­te­te am heu­ti­gen Frei­tag auf Twit­ter gleich meh­re­re Fotos. Und die zei­gen nichts Gerin­ge­res als Screen­shots sei­ner Goog­le-Maps-App – inklu­si­ve AR-Navi­ga­ti­on.

Wie Giz­Chi­na berich­tet, waren der­ar­ti­ge Bil­der erst vor weni­gen Tagen in den USA auf­ge­taucht. Goog­le scheint sei­ne Plä­ne von letz­tem Jahr also lang­sam aber sicher umzu­set­zen.

AR-Inte­gra­ti­on war schon län­ger in Pla­nung

Auf der Ent­wick­ler­mes­se Goog­le I/O gab der Such­ma­schi­nen­rie­se im Mai 2018 bekannt, sei­ne Maps-App schritt­wei­se auf die Bedürf­nis­se moder­ner Ziel­grup­pen anpas­sen zu wol­len. Das Upgrade mit den recht intui­tiv gestal­te­ten AR-Ein­blen­dun­gen war also schon län­ger in Pla­nung.

Aller­dings ist bis­lang immer noch nicht klar, wann alle Goog­le-Maps-Nut­zer in den Genuss der AR-Spie­le­rei­en kom­men wer­den. Offi­zi­ell gibt es noch kei­ne Anga­ben zu einem Update. User kön­nen auch manu­ell kein Upgrade ansto­ßen. Der Twit­ter-User, der sich Bava­ri­an Geek nennt, gibt an, die Funk­ti­on plötz­lich auf sei­nem Smart­pho­ne ent­deckt zu haben. Eine Anmel­dung für eine mög­li­che Test­pha­se soll er nicht vor­ge­nom­men haben, den­noch geht er davon aus, dass es sich ledig­lich um eine Funk­ti­on im Alpha-Ent­wick­lungs­sta­di­um han­delt.

Even­tu­ell muss sich die brei­te Mas­se also noch bis Mai gedul­den, bis sie von der AR-Navi­ga­ti­on pro­fi­tie­ren kann. Dann steht die nächs­te Goog­le I/O an – und könn­te uns mit mehr Infor­ma­tio­nen ver­sor­gen.