© 2017 picture alliance / dpa Themendienst
Gadgets

Goog­le Home dreht beim Akti­vie­ren des Assi­stant die Musik leiser

Die vier LEDs signalisieren: "Ich höre zu". Jetzt soll Google Home auch für die nötige Ruhe für eine Unterhaltung sorgen.

Zu laut für eine Unter­hal­tung mit dem Goog­le Assi­stant? Wenn dies am smar­ten Laut­spre­cher Goog­le Home liegt, schafft die­ser jetzt selbst Abhil­fe. Nicht nur beim Laut­spre­cher selbst, auch bei ange­schlos­se­nen Gerä­ten wird die Laut­stär­ke nun recht­zei­tig heruntergeregelt.

“OK Goog­le. Wann ist mein nächs­ter Ter­min?” — “Um 17 Uhr im Büro.” — “Was hast du gesagt? Es ist so laut hier.” Sol­che Dia­lo­ge sol­len in Zukunft der Ver­gan­gen­heit ange­hö­ren. Dafür will Goog­le die Laut­stär­ke der gespiel­ten Musik ver­rin­gern, sobald das Gerät ange­spro­chen wird, wie eine Sup­port-Sei­te ver­rät. Das kann der smar­te Laut­spre­cher zwar schon län­ger – aller­dings nur, wenn er selbst die Musik­quel­le ist.

Doch was ist, wenn Goog­le Home per Strea­ming Musik über ande­re Gerä­te wie­der­gibt, etwa über den Fern­se­her oder smar­te Laut­spre­cher? Die spie­len unge­rührt in der vol­len Laut­stär­ke wei­ter, auch wenn der Nut­zer den Goog­le Assi­stant anspricht – bis­lang. Ab jetzt aber soll Goog­le Home auch hier die Laut­stär­ke redu­zie­ren. Ist die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem digi­ta­len Sprach­as­sis­ten­ten been­det, dreht Goog­le Home selbst­stän­dig wie­der auf.

Nicht alle Gerä­te schal­ten den Ton leiser

Aller­dings ist die Funk­ti­on nicht über­all mög­lich. Man­che Cast-Gerä­te zum Bei­spiel ver­wei­gern die Laut­stär­ke-Redu­zie­rung, oder aber die Laut­stär­ke ist gene­rell unver­än­der­bar wie etwa beim Nexus Play­er. Auch darf das Strea­ming nicht über ein Smart­pho­ne lau­fen. Seri­en und Fil­me in 5.1‑Surround-Sound lau­fen eben­falls in vol­ler Laut­stär­ke weiter.

Wer aber trotz Unter­hal­tung mit dem Assi­stant kei­nen Ton ver­pas­sen will, kann die Funk­ti­on auch abschalten.

Obwohl die Sup­port-Sei­te aus­führ­lich beschreibt, dass die Funk­ti­on schon jetzt ver­füg­bar ist, scheint das noch nicht über­all der Fall zu sein – das soll­te sich aber in kur­zer Zeit ändern.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!