Gadgets

Goog­le deak­ti­viert Top-Touch-Bedie­nung beim Home Mini

Die Top-Touch-Bedienung vom Google Home Mini wurde abgeschaltet. Das schränkt die Funktionen des smarten Lautsprechers aber nicht ein.

Der Goog­le Home Mini lässt sich nicht nur per Sprach­steue­rung bedie­nen, son­dern auch über sei­ne mit Stoff über­zo­ge­ne Touch-Ober­flä­che. Das Unter­neh­men hat sich nun aller­dings ent­schie­den, die Top-Touch-Steue­rung kom­plett zu deak­ti­vie­ren. Die Laut­stär­ke kann an den Sei­ten des Donut-gro­ßen Laut­spre­chers aber wei­ter­hin regu­liert werden.

In Goo­g­les neu­en Smart Spea­ker Home Mini ist auch der Goog­le Assi­stant inte­griert. Die­ser ließ sich anfangs durch das Sprach­kom­man­do “Ok Goog­le” oder durch ein län­ge­res Drü­cken des mit­ti­gen Touch-Panels auf der Ober­sei­te des Laut­spre­chers akti­vie­ren. Aller­dings ent­wi­ckelt der Assis­tent recht bald ein Eigen­le­ben und schal­te­te sich bei eini­gen Gerä­ten von allei­ne ein. So wur­den sämt­li­che Umge­bungs­ge­räu­sche unbe­ab­sich­tigt auf­ge­zeich­net. Ganz so hat­te sich Goog­le das bei sei­ner Prä­sen­ta­ti­on des Home Mini nicht vorgestellt.

Des­halb ent­schied man sich nun in Moun­tain View dazu, die Top-Touch-Bedie­nung des Goog­le Home Mini kom­plett abzu­schal­ten, wie auf der Sup­port-Sei­te zu lesen ist. Dies erfolgt durch ein Update, des­sen Roll­out die Nut­zer bis zum 15. Okto­ber errei­chen soll. Der Goog­le Assi­stant lässt sich natür­lich wei­ter­hin durch einen Sprach­be­fehl akti­vie­ren. Auch die wei­te­ren Funk­tio­nen, die durch das Deak­ti­vie­ren der Top-Touch-Steue­rung ent­fal­len, also das Abspie­len, Pau­sie­ren und Stop­pen von Musik sowie die Kon­trol­le von Wecker und Erin­ne­run­gen sind wei­ter­hin durch Kom­man­dos möglich.

Touch-Fel­der an den Sei­ten funk­tio­nie­ren noch

Von der Deak­ti­vie­rung nicht betrof­fen ist die Steue­rung der Laut­stär­ke. Berührt der Nut­zer die lin­ke Sei­te des Goog­le Home Mini, ver­rin­gert er die Laut­stär­ke. Durch das Antip­pen auf der rech­ten Sei­te erhöht er sie. Da die meis­ten Nut­zer den Goog­le Home Mini wohl per Spra­che bedie­nen dürf­ten, soll­te die Ände­rung kei­ne gro­ße Ein­schrän­kung in der Bedie­nung darstellen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!