Brow­ser auf, Film ab. Auto­play-Vide­os gehö­ren zwei­fel­los zu den nerv­tö­ten­den Zeit­ge­nos­sen. Dage­gen will Goog­le nun vor­ge­hen. Ab Janu­ar 2018 sol­len Vide­os nur noch dann auto­ma­tisch abge­spielt wer­den, wenn sie ohne Ton sind. Selbst­stän­dig ankli­cken kann der User sie natür­lich wei­ter­hin.

Goog­le expe­ri­men­tiert bereits seit eini­ger Zeit mit ver­schie­de­nen Optio­nen, die für den User das Sur­fen im Inter­net ange­neh­mer gestal­ten sol­len. Dabei steht das Regu­lie­ren von Auto­play-Vide­os ganz oben auf der Lis­te. Ver­ständ­lich. Denn wer zunächst nach der Quel­le der uner­wünsch­ten Unter­hal­tung suchen muss, ist eher geneigt, das Brow­ser-Fens­ter ganz zu schlie­ßen, als sich ent­spannt den Inhalt anzu­se­hen. Und wer das Video tat­säch­lich anschau­en woll­te, der ver­passt durch die Auto­play-Funk­ti­on den Anfang. Goog­le erkann­te das Pro­blem sei­ner User bereits und ver­kün­de­te nun, ab kom­men­den Janu­ar dage­gen vor­zu­ge­hen.

Ers­te Schrit­te für mehr Ruhe bei Goog­le Chro­me bereits ab die­sem Monat

Goog­le wird bei sei­nem Kampf gegen die selbst­ab­spie­len­den Vide­os schritt­wei­se vor­ge­hen. Bereits in die­sem Monat wird in der Beta-Ver­si­on von Chro­me 63 die Mute-Funk­ti­on getes­tet. Der User kann selbst bestim­men, wel­che Sei­ten ohne Ton ange­zeigt wer­den. Die­se Ein­stel­lun­gen blei­ben auch nach been­de­ter Brow­ser-Ses­si­on bestehen. Der Ton kann natür­lich wei­ter­hin ange­schal­tet wer­den, wenn der User den Film anklickt.

Ab Dezem­ber soll die Chro­me 64 Beta-Ver­si­on zum Ein­satz kom­men. Die­se soll die Regu­la­tio­nen für Auto­play-Vide­os noch mehr aus­wei­ten. Im Janu­ar wird dann die fer­ti­ge Ver­si­on Chro­me 64 aus­ge­spielt. Sie sorgt dafür, dass nur sol­che Vide­os auto­ma­tisch abge­spielt wer­den, die ohne Ton sind oder wenn der User ein Inter­es­se an den Fil­men gezeigt hat.