© 2017 Panasonic
Gadgets

Goog­le Assi­stant zieht auf drei wei­te­re smar­te Lautsprecher

"OK Google, spiel' Musik" – darauf soll in Zukunft unter anderem auch der Panasonic Lautsprecher SC-GA10 mit Google Assistant (Foto) hören.

“Goog­le Assi­stant is in da house”: Der digi­ta­le Sprach­as­sis­tent aus Moun­tain View zieht jetzt auf wei­te­re Laut­spre­cher fürs Smart Home. Und damit ist die Aus­wei­tungs­wel­le des Hel­fer­leins noch nicht been­det – denn er stellt sich jetzt auch in Deutsch­land dem direk­ten Ver­gleich mit Siri.

Pünkt­lich zur IFA 2017 bringt sich der Goog­le Assi­stant als Sprach­rohr für alle Gele­gen­hei­ten in Stel­lung. Vor allem natür­lich fürs Smart Home, wo der Goog­le Assi­stant bis­lang nur auf dem Goog­le-Home-Laut­spre­cher ver­tre­ten ist. Jetzt sol­len drei wei­te­re Gerä­te mit dem Sprach­as­sis­ten­ten aus Moun­tain View aus­ge­stat­tet wer­den, berich­tet Tech­Crunch. Die drei Her­stel­ler haben ihre smar­ten Spea­ker gemein­sam mit Goog­le vor­ge­stellt. Auf die­sen drei Gerä­ten kommt der Goog­le Assi­stant dem­nächst zum Einsatz:

Pana­so­nic SC-GA10
Der Pana­so­nic SC-GA10 Laut­spre­cher will nicht nur als Smart-Home-Zen­tra­le die­nen, son­dern mit hoch­wer­ti­ger Audio­tech­nik auch als voll­wer­ti­ger HiFi-Lautsprecher. 

Anker Zolo Mojo
Mit 5 Watt Leis­tung ist der smar­te Spea­ker Anker Zolo Mojo eher in der Ein­stiegs­klas­se ange­sie­delt. Er kommt Ende Okto­ber zunächst in den USA auf den Markt und soll dort etwa 70 Dol­lar kosten.

Mob­voi TicHome Mini
Hier­bei soll es sich um einen klei­nen trag­ba­ren Smart Spea­ker han­deln, über den aller­dings noch kei­ne wei­te­ren Infor­ma­tio­nen bekannt gege­ben wurden.

Dane­ben will auch LG den Goog­le Assi­stant in sei­ne Gerä­te inte­grie­ren. Im Lau­fe des kom­men­den Jah­res dürf­te sich die Palet­te der Ein­satz­mög­lich­kei­ten damit deut­lich erwei­tert haben.

Auch für iOS steht der Goog­le Assi­stant jetzt zur Verfügung

Schon jetzt stellt sich der Goog­le Assi­stant auch in Deutsch­land dem direk­ten Ver­gleich mit App­les Siri. Denn nach­dem der digi­ta­le Sprach­hel­fer im Mai in den USA für iOS her­aus­kam, kann er nun auch hier­zu­lan­de auf den iPho­nes und iPads für Kalen­der­ein­trä­ge, Messages, Anru­fe und Co. genutzt wer­den, so Eng­ad­get. Auf “Ok Goog­le” reagie­ren die Gerä­te aber den­noch erst, wenn sie ent­sperrt sind und die ent­spre­chen­de App geöff­net ist – da behält Siri die Nase vorn.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!