Smartphones

“Ghost­bus­ters World”: So spielt sich der “Pokémon-GO”-Herausforderer

In "Ghostbusters World" können Spieler bald in ihrer eigenen Stadt auf Geisterjagd gehen.

“Poké­mon GO” bekommt bald pro­mi­nen­te Kon­kur­renz – von den Ghost­bus­ters. In “Ghost­bus­ters World” erstel­len Spie­ler ihren eige­nen Cha­rak­ter und gehen in der ech­ten Welt auf AR-Geis­ter­jagd. Ers­te Vide­os lie­fern bereits einen Vor­ge­schmack auf das Gesche­hen: So ein Gespenst lässt sich näm­lich nicht kampf­los in eine Fal­le sperren.

Der­zeit fin­det in San Fran­cis­co wie­der die Game Deve­lo­pers Con­fe­rence (GDC) statt, auf der sich jedes Jahr Spie­le­ent­wick­ler aus aller Welt tref­fen. Im Rah­men des Events ist nun ein Video zu “Ghost­bus­ters World” ver­öf­fent­licht wor­den. Ken­ner der Film­vor­la­ge dür­fen sich auf ein Wie­der­se­hen mit bekann­ten Exem­pla­ren gefasst machen: So treibt etwa die geis­ter­haf­te Biblio­the­ka­rin genau­so ihr Unwe­sen wie das Schleim­mons­ter Slimer.

Scan­nen, kämp­fen, fangen

Bevor die über­na­tür­li­chen Erschei­nun­gen aber auf der Kar­te sicht­bar sind, gilt es, einen Scan mit einem vir­tu­el­len P.K.E.-Meter durch­zu­füh­ren. Das Geis­ter­jä­ger-Gad­get exis­tiert in meh­re­ren Aus­füh­run­gen, die jeweils unter­schied­li­che Gespens­ter-Exem­pla­re finden.

All­zu vie­le Details haben die Macher noch nicht ver­ra­ten, zei­gen aber bereits einen Kampf gegen den Zom­bie-Taxi­fah­rer aus dem ers­ten Film. Wo Spie­ler in “Poké­mon GO” Bäl­le schleu­dern, lie­fern sich Geis­ter­jä­ger in “Ghost­bus­ters World” Gefech­te mit Pro­to­nen­strah­ler oder Pro­to­nen­schrot­flin­te. Die Fein­de set­zen sich wie­der­um mit indi­vi­du­el­len Angrif­fen zur Wehr. Der Taxi­fah­rer etwa schleu­dert sei­nen Wider­sa­chern gleich sein gan­zes Fahr­zeug ent­ge­gen. Ist die Ener­gie­leis­te des Geg­ners weit genug dezi­miert, kommt wie im Film die Fal­le zum Einsatz.

Geis­ter, Dinos und Zombie-Apokalypse

Die Aus­ein­an­der­set­zung fin­det in der ech­ten Welt statt – via Aug­men­ted Rea­li­ty durch die Kame­ra­lin­se betrach­tet. Im Video wirkt das Gesche­hen schon sehr dyna­misch. Für die Kar­ten­da­ten nutzt “Ghost­bus­ters World” Goo­g­les kürz­lich vor­ge­stell­te Goog­le-Maps-Schnitt­stel­le, die es erleich­tern soll, “Pokémon-GO”-ähnliche Spie­le zu ent­wi­ckeln. Neben der Geis­ter­jagd sol­len so noch wei­te­re Titel mit nam­haf­ter Lizenz erschei­nen, dar­un­ter “Juras­sic World Ali­ve” und “The Wal­king Dead: Our World”. Wie es scheint, dür­fen sich Spie­ler bald also auch als Dino-Jäger oder Zom­bie-Kil­ler ver­din­gen. Wann genau, ist offen, “Ghost­bus­ters World” soll aber noch 2018 erscheinen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!