Es wird langsam was. Android Oreo schafft es auf immer mehr Geräte im Samsung-Universum. Nächster glücklicher Teilnehmer beim Kekse-Naschen: das Samsung Galaxy Tab S3. Das darf sich zumindest in Großbritannien schon mal über Android 8.0 freuen.

Und weiter rollt die Update-Welle durch die Samsung-Welt. Während die Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S9 und S9+ Gerüchten zufolge bereits Android Oreo 8.1 erwarten könnten, müssen es andere Modelle des südkoreanischen Herstellers erst einmal von der Schokolade zu den Keksen schaffen. Einige Geräte laufen nämlich immer noch mit Android Nougat. So auch das Galaxy Tab S3, der Samsung Tablet-Spitzenreiter von 2017. Bis jetzt zumindest. Denn wie SamMobile berichtet, ist das Update auf Android Oreo in Großbritannien am heutigen Montagmittag freigeschalten worden.

Samsung UK gibt Aktualisierung frei

Unter der Nummer T820XXU1BRE2 ist die Softwareaktualisierung auf Oreo ab sofort verfügbar. Wer das Update nicht angezeigt bekommt, kann auch vom offiziellen Direct Download Gebrauch machen. Die Neuerung kommt dann inklusive Sicherheitspatch und Samsung Experience 9.0. Wie einige Twitter-User mittlerweile bekannt gegeben haben, profitiert das Galaxy Tab S3 mit dem neuesten Update auch von der erweiterten Unterstützung von Dolby Atmos. Damit sollte das Tablet in Verbindung mit Dolby-Soundsystemen für einen schönen Klang in den heimischen vier Wänden sorgen – ein Punkt, der vielen Smartphone-Herstellern immer wichtiger zu werden scheint.

Aktualisierung nur für Wi-Fi-Variante

Einen Haken hat die Verteilung der Kekse aber dennoch: Bisher bleibt sie auf die Wi-Fi-Variante des Galaxy Tab S3 beschränkt. Britische Geräte mit der Modellnummer SM-T820 dürften keinerlei Probleme beim Download der neuen Betriebssoftware haben. Alle anderen gehen vorerst leer aus.

Bleibt deutschen Nutzern des Tablets nur zu hoffen, dass das Update auch bald in unseren Gefilden ausrollt. SamMobile lässt aber auch hier Gutes vermuten und weist darauf hin, dass mit dem vermuteten Tablet-Flaggschiff Tab S4 noch dieses Jahr ein neues Gerät erscheinen soll. Und bis es das in die Läden schafft, sollte jedes Vorgängermodell mit Android Oreo 8.0 ausgestattet sein.