Das Gala­xy Note9 wird ver­mut­lich eine star­ke Per­for­mance bie­ten – und benö­tigt ent­spre­chend auch eine Men­ge Ener­gie. Gerüch­ten zufol­ge wird Sam­sung sein neu­es Flagg­schiff mit einem grö­ße­ren Akku aus­stat­ten als den Vor­gän­ger.

Schon län­ger wird gemut­maßt, dass Sam­sung dem Gala­xy Note9 einen gro­ßen Akku spen­diert. Das Gerücht erhält nun durch einen Tweet des Lea­kers Ice Uni­ver­se neue Nah­rung: Dem­nach sei es “zu 100 Pro­zent sicher”, dass in dem gro­ßen Smart­pho­ne ein Akku mit der Kapa­zi­tät von 4.000 mAh ver­baut ist. Bis­lang beweg­ten sich die Anga­ben zur Kapa­zi­tät des Ener­gie­spei­chers zwi­schen 3.850 mAh und 4.000 mAh. Es wird sich zei­gen, ob Ice Uni­ver­se mit sei­ner Vor­her­sa­ge recht behält.

Ein “leich­te­res” Vio­lett

Erst kürz­lich sind Pro­duk­ti­ons­zeich­nun­gen auf­ge­taucht, die eben­falls einen (indi­rek­ten) Hin­weis auf den gro­ßen Akku lie­fern. Dem Bild der Rück­sei­te zufol­ge ver­fügt das Gala­xy Note9 über eine Dual-Kame­ra mit hori­zon­ta­ler Aus­rich­tung. Zu die­ser Lage sei Sam­sung durch den gro­ßen Akku gezwun­gen – ein klei­ne­rer Ener­gie­spei­cher wür­de auch eine ver­ti­ka­le Dual­ka­me­ra wie im Gala­xy S9 erlau­ben.

Das Galay Note9 soll in fünf Far­ben erschei­nen, berich­tet Sam­Mo­bi­le unter Beru­fung auf AllA­bout­Sam­sung. Die Farb­va­ri­an­ten sind angeb­lich Blau, Braun, Schwarz, Grau und Vio­lett. Zum Release sol­len zumin­dest drei der Far­ben zur Ver­fü­gung ste­hen, näm­lich Vio­lett, Schwarz und Blau. Das Vio­lett soll sich aber von dem des Gala­xy S9 unter­schei­den und etwas “leich­ter” aus­fal­len – und mög­li­cher­wei­se der ent­spre­chen­den Farb­va­ri­an­te des Gala­xy A6 ähn­lich sehen.

Kein Dreck auf der Kame­ra­lin­se

Der Fin­ger­ab­druck­sen­sor wird sich im Gala­xy Note9 vor­aus­sicht­lich auf der Rück­sei­te befin­den, aber einem Leak zufol­ge nicht neben, son­dern unter der Kame­ra. Auf die­se Wei­se soll­te es Nut­zern rela­tiv leicht fal­len, den Sen­sor mit dem Fin­ger zu ertas­ten, ohne dabei die Kame­ra zu ver­schmut­zen.

Sam­sung wird das Smart­pho­ne vor­aus­sicht­lich etwas frü­her im Jahr vor­stel­len als noch den Vor­gän­ger 2017: Das Gerät soll mög­li­cher­wei­se schon im Juli 2018 der Öffent­lich­keit vor­ge­stellt wer­den.