© 2017 Samsung
Smartphones

Gala­xy Note 8: Sam­sung zeigt, was die Dual-Kame­ra kann

Ein dreifacher optischer "Smart Zoom" und nachträgliche Neufokussierung sollen zwei Features der Dual-Kamera des Galaxy Note 8 sein.

Am 23. August hat das Gala­xy Note 8 auf einem eige­nen Unpa­cked-Event sei­nen ers­ten gro­ßen Auf­tritt in der Öffent­lich­keit. Sam­sung sel­ber gibt nun gut drei Wochen vor dem Release einen Aus­blick auf die Fea­tures der Dual-Kame­ra – und lockt mit Bild­pro­ben, die offen­bar mit dem Gala­xy Note 8 geschos­sen wurden.

Die Dual-Kame­ra des Gala­xy Note 8 wird leis­tungs­stark, ver­spricht Sam­sung schon im Vor­feld des Release. Um auf die­se Zusi­che­rung Fak­ten und Bei­spie­le fol­gen zu las­sen, haben die Süd­ko­rea­ner nun auf ihrer eige­nen Web­site einen Blick hin­ter die Kulis­sen wer­fen las­sen. Genau genom­men geht es um die Sei­te von Samsung Elec­tro-Mecha­nics. Hier geben die Inge­nieu­re – in korea­ni­scher Schrift – einen Ein­blick, wel­che Fea­tures ein von ihnen ent­wi­ckel­ter Dual-Kame­ra-Sen­sor beinhal­tet. Dabei könn­te es sich durch­aus um den Sen­sor han­deln, der im Gala­xy Note 8 zum Ein­satz kom­men wird. Und auch eine Bil­der-Kost­pro­be bekommt der poten­zi­el­le Käu­fer obendrauf.

Dual-Kame­ra des Sam­sung Gala­xy Note 8 mit drei­fa­chem Smart Zoom

Zum einen wer­den hier die Vor­tei­le der Dual-Kame­ra im Ver­gleich zu Smart­pho­ne-Kame­ras mit nur einem Sen­sor her­aus­ge­stellt. Bei Dun­kel­heit und schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen soll der Dop­pel-Sen­sor deut­lich hel­le­re Bil­der machen, ohne dass die­se dabei unna­tür­lich wir­ken – auch dank HDR und Dual Fusi­on Images. Zum ande­ren stellt Sam­sung einen Smart Zoom vor, bei dem es sich laut Web­sei­te um einen drei­fa­chen und ver­lust­frei­en opti­schen Zoom han­delt. Demons­triert wird die­ser auf Bil­dern von einem Hoch­haus und einem Kirch­turm, die trotz Zooms nicht ver­pi­xelt wirken.

Dank Tief­en­er­ken­nung, von Sam­sung als “Refo­cus” bezeich­net, ist es außer­dem mög­lich, bei Fotos den Fokus neu zu set­zen und somit Objek­te im Vor­der­grund scharf und im Hin­ter­grund unscharf oder umge­kehrt darzustellen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!