© 2017 Pexels
Smartphones

Face­book Mes­sen­ger zeigt zukünf­tig Wer­bung an

Social Media oder Werbeplattform? Facebook Messenger bekommt künftig Anzeigen.

Aus­tra­li­sche und thai­län­di­sche Nut­zer ken­nen es bereits, der Rest der Welt kommt nun auch in den zwei­fel­haf­ten Genuss: Im Face­book Mes­sen­ger gibt es zukünf­tig Wer­bung. Die­se wird auf der Start­sei­te ange­zeigt – vor­läu­fig nur in der Beta-Ver­si­on, doch Face­book mach­te bereits klar, dass es den Anzei­gen­be­reich aus­bau­en möchte. 

Laut eige­nen Aus­sa­gen hat Face­book den Test der Mes­sen­ger-Wer­bung in Aus­tra­li­en und Thai­land erfolg­reich abge­schlos­sen. Nun wird die Beta-Ver­si­on der Mes­sen­ger-Ads welt­weit aus­ge­rollt, wie Face­book Mes­sen­ger Head of Pro­duct Stan Chud­novs­ky in einem Inter­view auf dem der­zei­ti­gen Ven­tur­e­Beat Event Mobi­le Beat 2017 sag­te. Ähn­lich wie in der Haupt­app kön­nen Unter­neh­men dann die bereits bekann­ten Wer­be­op­tio­nen auch im Mes­sen­ger nut­zen. Der Roll­out wird ver­mut­lich einen Monat lang dau­ern, dann wer­den bei den ers­ten Nut­zern Wer­be­blö­cke auf der Start­sei­te des Mes­sen­gers ange­zeigt. Wer die mobi­le App nutzt, bekommt die Wer­bung im “Home”-Reiter ange­zeigt. Wann der Über­gang aus der Test­pha­se vor­ge­nom­men wird, ist noch nicht bekannt, wird aber sicher­lich nur eine Fra­ge der Zeit sein.

Unter­neh­men kön­nen über die Wer­bung auch Unter­hal­tun­gen anfangen

Klickt der User auf die Wer­be­an­zei­ge, wird er in der Regel ent­we­der auf die Web- oder Face­book-Sei­te des jewei­li­gen Unter­neh­mens wei­ter­ge­lei­tet. Die Fir­men kön­nen als Ziel aber auch eine Unter­hal­tung im Mes­sen­ger fest­le­gen. Anders­her­um kann die Wer­bung wohl aber auch über eine Nach­richt ver­sen­det wer­den – aller­dings nur dann, wenn das Unter­neh­men bereits zuvor mit dem Nut­zer eine Kon­ver­sa­ti­on geführt hatte.

Chud­novs­ky erklär­te gegen­über Ven­tur­e­Beat sehr offen, dass hin­ter dem Schritt die Absicht steckt, Face­book wei­ter als Wer­be­platt­form aus­zu­bau­en: “Wer­bung ist zwar nicht alles, aber es ist ganz sicher­lich unser momen­ta­ner Weg, Geld zu ver­die­nen. Und wenn wir in Zukunft auch wei­te­re Model­le für Geschäfts­kun­den aus­pro­bie­ren wer­den, wird die Wer­bung doch wei­ter­hin im Mit­tel­punkt stehen.”

Für Wer­be­trei­ben­de ist Face­book sehr inter­es­sant. Monat­lich gibt es über 1,2 Mil­li­ar­den Nut­zer. Von den meis­ten davon kennt die Platt­form zumin­dest eini­ge Eck­da­ten. Die Wer­bung kann also sehr gezielt aus­ge­spielt wer­den, sodass sie haupt­säch­lich von der gewünsch­ten Ziel­grup­pe gese­hen wird.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!