Neu­er Ver­such die eige­ne KI zu pushen? Face­book arbei­tet wei­ter dar­an, sei­nen Digi­tal-Assis­ten­ten M tie­fer in sei­ne Platt­form zu inte­grie­ren. Eins der kom­men­den Fea­tures könn­te laut einer Tech-Blog­ge­rin sein, dass der Assis­tent bei Video-Anru­fen zur Ver­fü­gung steht.

Face­book ver­sucht schon län­ger, sei­nen digi­ta­len Sprach­as­sis­ten­ten M zu eta­blie­ren. Bis­lang mit eher mäßi­gem Erfolg: Seit sei­nem Launch 2015 hat M die Auf­merk­sam­keit der Face­book-Gemein­de kaum auf sich gezo­gen. Was sich dem­nächst ändern könn­te, wenn Tech-Blog­ge­rin Wong mit Ihrer Ent­de­ckung rich­tig liegt.

KI-Assis­tent M: Mehr Pro­duk­ti­vi­tät in Video-Calls?

Wong zeigt Pics eines Video-Calls, in dem Face­books Assis­tent M fest ver­an­kert ist. Womög­lich befin­det sich also Face­book mit­ten in der Test­pha­se, M inner­halb des Mes­sen­gers bei Video-Anru­fen auf Herz und Nie­ren zu prü­fen.

Und auch wenn mit Wongs Ein­trag bis­lang ledig­lich das User-Inter­face die Büh­ne betritt – die vor­stell­ba­ren Vari­an­ten, in denen M inner­halb Video-Chats zu Diens­ten sein könn­te, sind viel­fäl­tig.

Bil­der, Postings oder Per­so­nen: „M, über­neh­men Sie“

So könn­ten dem­nächst etwa Teil­neh­mer eines Video-Anrufs in der Lage sein, den Assis­ten­ten mit der Suche nach einem bestimm­ten Bild zu beauf­tra­gen – ohne das Fens­ter des Calls mini­mie­ren zu müs­sen. Auch die Suche nach Posts, Per­so­nen oder sons­ti­gen Infos ist denk­bar.

Fea­tures, die für eini­ge Face­book-Nut­zer tat­säch­lich eini­gen Mehr­wert bereit­hal­ten könn­ten. Wird also M am Ende doch noch zu einer ernst­zu­neh­men­den Ant­wort auf Bix­by, Ale­xa, Siri und Co.? Womög­lich lei­tet Ms Flirt in Sachen Video-Call in die­ser Fra­ge tat­säch­lich eine Wen­de ein.

Für alle, an denen Face­books KI-Assis­tent bis­lang vor­bei­ge­gan­gen ist, hier ein Video mit M in action: