© 2018 pexels
Smartphones

Drei neue iPho­nes? Details zu Specs ver­dich­ten sich

Kommen noch im Herbst drei neue iPhones? Gerüchte und Details dahingehend verdichten sich zumindest.

Gerüch­te um neue Smart­pho­nes aus dem Hau­se Apple gibt es mitt­ler­wei­le mehr als genug. Stich­hal­ti­ge Quel­len und Details zu Spe­zi­fi­ka­tio­nen feh­len aller­dings meist. Nun wur­den Infor­ma­tio­nen bekannt, die drei neue iPho­nes pro­phe­zei­en – und dabei gleich neue Ein­zel­hei­ten zu Funk­tio­nen und Innen­le­ben der mobi­len Alles­kön­ner verraten.

Auch fern­ab vom World Mobi­le Con­gress tut sich etwas. Jüngs­te Neu­ig­kei­ten aus dem kali­for­ni­schen Cup­er­ti­no spre­chen von drei neu­en iPho­nes, die noch im Herbst die­ses Jah­res vor­ge­stellt wer­den sol­len. Dar­un­ter befin­den sich laut Bloom­berg-Insi­dern ein iPho­ne-X-Upgrade, ein preis­lich abge­speck­tes Mit­tel­klas­se­mo­dell mit aus­ge­wähl­ten Fea­tures der Flagg­schif­fe und ein soge­nann­tes Pha­blet mit stol­zem 6,5‑Zoll-Display.

Gerüch­te um iPho­ne-Neu­erschei­nun­gen gibt es schon seit Län­ge­rem, jedoch waren sich Insi­der bis­lang nicht einig, mit wel­chen Coups Apple-Lieb­ha­ber als Nächs­tes rech­nen kön­nen. Mal wur­de über ein mög­li­ches iPho­ne SE 2 berich­tet, mal über die Abschaf­fung der iPho­ne X‑Variante spe­ku­liert. Mit gleich drei neu­en Smart­pho­nes könn­ten sich Tei­le der bis­he­ri­gen Ver­mu­tun­gen bestätigen.

Face-ID und OLED-Dis­play blei­ben, Prei­se ändern sich

Das gro­ße 6,5‑Zoll-Phablet – eine Mischung aus Smart­pho­ne und Tablet – soll dem­nach mit Face ID und dem OLED-Dis­play aus­ge­stat­tet wer­den. Apple käme damit den aktu­el­len Bedürf­nis­sen sei­ner Käu­fer nach einem Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät, einem Hybrid zwi­schen meh­re­ren smar­ten Mobil­ge­rä­ten, ent­ge­gen. Mit einer Auf­lö­sung von 1.242 x 2.688 Punk­ten fährt das Rie­sen­dis­play zudem mit deut­lich geho­be­ner Bild­qua­li­tät auf.

Der geplan­te iPho­ne-X-Nach­fol­ger, der­zeit noch unter dem Code­na­men “D33” gehand­habt und von Ana­lys­ten eigent­lich bereits tot­ge­sagt, wer­de eben­falls wei­ter­hin von Face ID Gebrauch machen, sich grö­ßen­tech­nisch nicht ver­än­dern und, wie das Pha­blet auch, auf App­les neu­em A12-Chip­satz auf­bau­en. Zusätz­lich wird es wohl auch in einer gold­far­be­nen Ver­si­on erscheinen.

Als Ergän­zung sei­ner Pro­dukt­pa­let­te soll Apple, neben dem ver­bes­ser­ten iPho­ne X und einem neu­en Luxus-Pha­blet, tat­säch­lich noch ein Mit­tel­klas­se­mo­dell in Pla­nung haben. Unwahr­schein­lich sind die­se Gerüch­te nicht, vor allem durch die schlep­pen­den Ver­kaufs­zah­len des preis­lich gesal­ze­nen iPho­ne X. Dem­nach soll das güns­ti­ge­re Modell in einem ähn­li­chen Gehäu­se wie das iPho­ne 5c erschei­nen und Key-Fea­tures der Flagg­schif­fe besit­zen, etwa Face ID und Edge-to-Edge-Display.

Inte­gra­ti­on der E‑SIM geplant

Beson­ders inter­es­sant: Apple ver­sucht sich bei allen Vari­an­ten an einer Inte­gra­ti­on der E‑SIM. Durch die Ableh­nung vie­ler Mobil­funk­an­bie­ter scheint dies dem Kon­zern aber gro­ße tech­ni­sche Schwie­rig­kei­ten zu berei­ten. Eine Dual-SIM-Vari­an­te für das Pha­blet sei aber so gut wie gesichert.

Eine Vor­stel­lung der Model­le wird nach wie vor im Herbst erwar­tet. Bis dahin darf die Apfel-Fan­ge­mein­de gespannt sein, wel­che neu­en iPho­nes tat­säch­lich auf sie warten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!