Kom­pak­te Rei­se­ka­me­ra mit gro­ßem Zoom: Mit der Power­Shot SX740 HS prä­sen­tiert Canon sein neu­es­tes Vor­zei­ge­mo­dell im Hosen­ta­schen­for­mat. Trotz gerin­ger Gehäu­se­ma­ße beherrscht die Hard­ware 40-fachen opti­schen Zoom und nimmt Vide­os in 4K auf.

Neben der ver­lust­frei­en 40-fachen Ver­grö­ße­rung war­tet die Power­Shot SX740 HS noch mit einem soft­ware­ba­sier­ten Zoom auf das 80-Fache auf. Zudem las­sen sich Seri­en­bil­der mit bis zu zehn Bil­dern pro Sekun­de auf­neh­men, um den gewünsch­ten Moment bes­ser ein­zu­fan­gen.

Kame­ra kabel­los ver­bin­den

Bei Video­auf­nah­men in bis zu 4K greift auf Wunsch eine 5-Ach­sen-Sta­bi­li­sie­rung unter die Arme, um ver­wa­ckel­ten Resul­ta­ten vor­zu­beu­gen. Ein spe­zi­el­ler Auf­nah­me­mo­dus für Zeit­raf­fer-Clips steht eben­falls zur Ver­fü­gung. Die Kame­ra erlaubt über­dies, Ein­zel­bil­der mit 8 MP aus einem 4K-Video aus­zu­schnei­den und zu spei­chern.

Via WLAN oder Blue­tooth ver­bin­det sich die Canon Power­Shot SX740 HS kabel­los mit ande­ren Gerä­ten wie PC oder Smart­pho­ne. Auf die­se Wei­se greift die Kame­ra auf Wunsch auf die GPS-Daten eines iOS- oder Andro­id-Geräts zu, um Auf­nah­men mit Stand­ort­da­ten zu ver­se­hen. Um Fotos und Vide­os zu über­tra­gen – wahl­wei­se direkt zu sozia­len Netz­wer­ken –, stellt der Her­stel­ler sei­ne Canon-Came­ra-Con­nect-App kos­ten­los in den jewei­li­gen Markt­plät­zen zum Down­load bereit. Wer sei­ne Fotos online sichern möch­te, greift mit der App auf Canons Cloud-Dienst “iris­ta” zu.

Für 399 Euro ab August erhält­lich

Zum Markt­start im August wird die Power­Shot SX740 HS zunächst in zwei Far­ben erhält­lich sein: Schwarz und Sil­ber. Ein genau­es Datum für den Release nennt das Unter­neh­men dabei nicht. Der Preis ist mit 399 Euro (UVP) ange­ge­ben. Im Lie­fer­um­fang befin­den sich neben der Kame­ra eine Hand­schlau­fe, ein Akku samt Lade­ge­rät, ein Netz­ka­bel sowie Anlei­tun­gen.