Über­ra­schen­der Pre­mi­um-Wurf: Canon launcht sei­ne spie­gel­lo­se Voll­for­mat-Kame­ra angeb­lich am 5. Sep­tem­ber. Das Modell soll EOS R hei­ßen und vier Objek­ti­ve mit­brin­gen.

Da dau­ert es Jah­re, bis die bei­den Big-Play­er unter den Kame­ra-Mar­ken eine spie­gel­lo­se Voll­for­mat-Kame­ra über­haupt ernst­haft in Betracht zie­hen. Schließ­lich macht ein Gerücht die Run­de. Und dann geht plötz­lich alles Schlag auf Schlag. Laut einem Leak soll Canon noch in die­ser Woche, am 5. Sep­tem­ber, sei­nen Bei­trag zur neu­en Pre­mi­um-Klas­se leis­ten, wie The Ver­ge berich­tet. Und wäre damit nur knapp nach sei­nem Kon­kur­renz­pro­dukt Nikons Z7 ver­öf­fent­licht.

Angeb­li­che „EOS R“ mit 30,3-MP-Sensor

Die Web­sei­te bezieht sich auf ein Leak des japa­ni­schen Por­tals Nokis­hi­ta. Das hat sämt­li­che Specs zur Kame­ra und den Objek­ti­ven ins Netz gestellt – nebst Bil­dern der Hard­ware aus sämt­li­chen Per­spek­ti­ven. Ers­te Erkennt­nis: Die Kame­ra heißt EOS R und sieht aus wie eine abge­speck­te Voll­for­mat-DSLR.

Der Sen­sor soll mit 30,3 MP auf­lö­sen. Die Bedie­nungs­ele­men­te wur­den anschei­nend opti­miert, zudem fin­det sich auf der Rück­sei­te ein mys­te­riö­ser Knopf, für die Navi­ga­ti­on zwi­schen links und rechts. Der Bild­schirm auf der Rück­sei­te ist voll beweg­lich, ein zwei­ter Info-Screen ist oben plat­ziert.

Vier Lin­sen ver­füg­bar: Vor­teil Canon

Gleich vier Lin­sen sol­len zum Start von Canons neu­er spie­gel­lo­sen Voll­for­mat-Kame­ra das Herz der Pro­fi­fo­to­gra­fen höher­schla­gen las­sen. Die Vari­an­ten: 35mm f/1.8, 50mm f/1.2, 28–70mm f/2 und 24–105mm f/4. Stün­den die zum Launch tat­säch­lich alle zur Ver­fü­gung, wäre dies ein nicht unbe­trächt­li­cher Vor­teil gegen­über Nikon.

Der Kon­kur­rent stell­te sei­ne spie­gel­lo­sen Voll­for­mat-Kan­di­da­ten Z7 und Z6 mit jeweils nur einem Objek­tiv und neu­er Objek­tiv-Schnitt­stel­le vor. Hier hät­ten poten­zi­el­le Käu­fer also zur Ver­öf­fent­li­chung bei Canons Spie­gel­lo­sen mehr Aus­wahl und Mög­lich­kei­ten.

Die kön­nen – wie bei Nikon – auch bei Canons EOS R erwei­tert wer­den: Gleich drei unter­schied­li­che EOS-Objek­tiv-Adap­ter sol­len zum Start am 5. Sep­tem­ber zu haben sein, damit die alten Objek­ti­ve nicht in der Schub­la­de ver­gam­meln müs­sen.