Canon will sich nach sei­nem ers­ten Streich offen­bar bald noch stär­ker im Markt für spie­gel­lo­se Voll­for­mat­ka­me­ras eta­blie­ren. Auf die EOS R sol­len bald zwei wei­te­re Model­le fol­gen – eine davon für Ein­stei­ger, die ande­re für Pro­fis.

Erst etwas mehr als einen Monat ist es her, dass Canon mit der EOS R sei­ne ers­te spie­gel­lo­se Voll­for­mat-Kame­ra offi­zi­ell vor­ge­stellt hat. Schon wer­den Gerüch­te laut, dass zwei wei­te­re Model­le der Rei­he in Arbeit sind, wie Canon Rumors berich­tet. Bereits in weni­gen Mona­ten könn­te Canon zumin­dest eine davon prä­sen­tie­ren.

Kame­ras für Ein­stei­ger und Pro­fis in Pla­nung

Zuerst sol­len Gerüch­ten zufol­ge Ein­stei­ger an der Rei­he sein. Schon Anfang 2019 sol­len sie sich über ein zusätz­li­ches Modell zur EOS R freu­en kön­nen, die unter den Wer­ten der ers­ten spie­gel­lo­sen Kame­ra von Canon liegt. Damit wür­de das japa­ni­sche Unter­neh­men die­ses Modell zu einem güns­ti­ge­ren Preis anbie­ten kön­nen und es dadurch für Ein­stei­ger inter­es­san­ter machen.

Die Pro­fis will Canon anschei­nend erst spä­ter im nächs­ten Jahr mit einem spe­zi­el­len Able­ger der EOS R bedie­nen. Wie das Modell aus­ge­stat­tet sein könn­te, dar­über lässt sich bis­her nur spe­ku­lie­ren. Die Insi­der von Canon Rumors ver­mu­ten jedoch, dass es sich dabei um einen klei­ne­ren Able­ger der EOS-1D X Mark II han­delt könn­te, der für eine beson­de­re Aus­nut­zung von Schnel­lig­keit und Video­auf­nah­men opti­miert wird.

Mega­pi­xel-Rekord in Sicht?

Alter­na­tiv wird über eine spie­gel­lo­se Kame­ra spe­ku­liert, die womög­lich auf eine mög­lichst hohe Anzahl von Mega­pi­xeln aus­ge­rich­tet ist. Damit wür­de sie sich für die Pro­fis eher als Kame­ra im Stu­dio oder für Land­schafts­fo­to­gra­fi­en eig­nen. Was davon zutrifft, dürf­ten wir aller­dings erst Anfang 2019 erfah­ren. Dass Canon noch in die­sem Jahr die Spe­ku­la­tio­nen been­det und mehr über sei­ne Plä­ne bezüg­lich spie­gel­lo­ser Kame­ras ver­rät, ist kaum zu erwar­ten.