© 2016 BlackBerry
Smartphones

Black­Ber­ry Mer­cu­ry auf­ge­taucht: Ein neu­es Smart­pho­ne mit ech­ter Tastatur

Eines der Vorgänger-Modelle PRIV war das bislang letzte BlackBerry Smartphone mit physischer Tastatur.

Ist es Retro, die Zukunft oder bei­des? Zum neu­en Black­Ber­ry Smart­pho­ne Mer­cu­ry sind Bil­der auf­ge­taucht, die eine ech­te Tas­ta­tur zei­gen und ein ver­hält­nis­mä­ßig klei­nes Dis­play. Tat­säch­lich scheint sich der Kon­zern mit einem Retro-Smart­pho­ne aus dem Busi­ness zu verabschieden. 

Black­Ber­ry hat längst den letz­ten Tanz ein­ge­läu­tet: Der Kon­zern ver­ab­schie­det sich aus der Smart­pho­ne-Pro­duk­ti­on. CEO John Chen hat­te den Aus­stieg aus dem Han­dy-Geschäft als Her­stel­ler bereits im Sep­tem­ber bekannt gege­ben. Den Fans ver­sprach Chen aber, dass noch ein­mal ein Tas­ta­tur-Pho­ne erschei­nen wür­de. Zu die­sem schei­nen nun die ers­ten Bil­der auf­ge­taucht zu sein. 

Mit­te Okto­ber erschien das Black­Ber­ry Mer­cu­ry schein­bar bereits in einer Bench­mark-Daten­bank. Dem­nach hat das Smart­pho­ne ein Snap­dra­gon 625 als Herz­stück ver­baut, der auf einen 3 Giga­byte gro­ßen Arbeits­spei­cher zurück­grei­fen kann. Das Dis­play soll in der Dia­go­na­le 4,5 Zoll mes­sen. Außer­dem wird es wohl über eine 18 Mega­pi­xel Haupt­ka­me­ra und eine 8 Mega­pi­xel Front­ka­me­ra, sowie einen Fin­ger­ab­druck­sen­sor und einen USB-C-Anschluss ver­fü­gen. Als Betriebs­sys­tem wird vor­aus­sicht­lich Android 7.0 Nou­gat vor­in­stal­liert sein. 

Release wird für das ers­te Quar­tal 2017 erwartet

Lan­ge müs­sen Fans wohl auch nicht mehr auf das neue Modell war­ten. Das Black­Ber­ry Mer­cu­ry könn­te bereits in weni­gen Wochen in den Han­del gehen. 

Völ­lig von der Bild­flä­che soll Black­Ber­ry übri­gens nicht ver­schwin­den. Der Kon­zern will sich zwar aus der Her­stel­lung von Smart­pho­nes zurück­zie­hen, sich aber statt­des­sen auf die Ent­wick­lung von Han­dy-Soft­ware kon­zen­trie­ren. Beson­ders die Sicher­heits-Fea­tures will Black­Ber­ry dabei wohl wei­ter aus­bau­en. Der Anfang wur­de bereits beim aktu­el­len Modell, dem DTEK60, gemacht: Hier gibt es bereits beson­de­re Mög­lich­kei­ten zum Spei­chern von Daten und eini­ge Sicher­heits-Apps. In der Zukunft wird das wohl wei­ter ausgebaut.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!