© 2018 OTTO
Smartphones

Black­Ber­ry Key2 LE: Neue Leaks zur Key2-Lite-Version

Die Lite-Variante des Key2 (hier im Foto) könnte im Design eher dem Vorgänger KeyOne ähneln.

Das Black­Ber­ry Key2 bekommt offen­sicht­lich einen klei­nen Bru­der: Erneut sind Leaks auf­ge­taucht, die von einem Key2 LE spre­chen, also von einer Lite-Ver­si­on für das etwas schma­le­re Porte­mon­naie. Damit könn­te das Smart­pho­ne mit phy­si­ka­li­scher Tas­ta­tur für vie­le Inter­es­sier­te deut­lich erschwing­li­cher werden.

Wie Insi­der des Tech-Blogs Andro­id­Po­li­ce her­aus­ge­fun­den haben wol­len, soll das Key2 LE mit leicht abge­speck­ten Funk­tio­nen daher­kom­men und im Design eher dem KeyO­ne ähneln als sei­nem tat­säch­li­chen gro­ßen Bru­der, dem Key2. Dafür könn­te der Preis dann sin­ken. Bis­her müs­sen Inter­es­sier­te für das Key2 näm­lich noch zwi­schen 650 Euro und 700 Euro locker machen, je nach Speicherkapazität.

Leak-Pro­fi ahn­te es voraus

Wie die neu­en Infor­ma­tio­nen von Andro­id­Po­li­ce bestä­ti­gen, lag Pro­fi-Lea­ker Evan Blass mit sei­nen Ver­mu­tun­gen Mit­te Juli wie­der mal rich­tig. Er zeig­te das Design des Smart­pho­nes bereits in einem sei­ner legen­dä­ren Twit­ter-Posts und wird durch die neu­en Leaks glatt bestärkt. Die zei­gen das Black­Ber­ry Key2 LE erst­mals mit Vor­der- und Rückseite.

Oben drauf gibt es eine Rei­he von Specs, wel­che die Infor­ma­tio­nen, die erst­mals Ende Juli auf­ge­taucht waren, erneut bezeu­gen. Dem­nach soll das Key2 LE fol­gen­de Merk­ma­le aufweisen:

  • Snap­dra­gon 636 SoC-Prozessorchip
  • 4 GB RAM
  • 32 GB oder 64 GB inter­ner Spei­cher, je nach Ausführung
  • 4,5‑Zoll-LCD-Display mit einer Auf­lö­sung von 1.080 x 1.620 Pixel
  • 3.000-mAh-Akku
  • rück­sei­ti­ge Dual-Kame­ra mit 13 + 5 Mega­pi­xel Auflösung

Vor­stel­lungs­ter­min und Preis sind noch unklar

Zusätz­lich dürf­te das Key2 LE mit dem Short­cut-Key aus­ge­stat­tet sein, das erst­mal beim Key2 debü­tier­te. Damit könn­ten dann gewohn­te Tas­ta­tur-Short­cuts ver­wen­det wer­den – auch, um bspw. vor­ge­ge­be­ne Smart­pho­ne-Funk­tio­nen auszulösen.

Wann das Key2 LE vor­ge­stellt wer­den, oder zu wel­chem Preis erhält­lich sein soll, ist noch unbe­kannt. Sehr wahr­schein­lich ist: Da der Lite-Able­ger gegen­über dem Key2 an jeder Stel­le Abstri­che macht, dürf­te Her­stel­ler TCL mit einem attrak­ti­ven Preis aufwarten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!