© 2018 Atari Inc.
Spielekonsolen

Ata­ri­box star­tet als “Ata­ri VCS” auf Indiegogo

Die Atari VCS Collector's Edition besitzt eine Frontabdeckung in Holz-Optik.

Lan­ge hat es gedau­ert, nun soll die Ata­ri­box bezie­hungs­wei­se das “Ata­ri VCS” end­lich in den Ver­kauf gehen: Inter­es­sier­te Nut­zer kön­nen die Retro-Video­spiel­kon­so­le schon bald vorbestellen.

Ata­ri hat sei­ne Fans per Pres­se­mit­tei­lung über den nahen­den Vor­ver­kauf infor­miert. Dem­nach soll das Ata­ri Video Com­pu­ter Sys­tem – kurz: Ata­ri VCS – ab dem 30. Mai exklu­siv via Indiego­go erhält­lich sein. Ata­ri plant, die Kon­so­le in meh­re­ren Vari­an­ten mit unter­schied­li­cher Aus­stat­tung anzubieten.

Extras für “Insi­der”

Für 199 Dol­lar soll es bei­spiels­wei­se die schlicht in Schwarz gehal­te­ne “Onyx”-Ausgabe des Ata­ri VCS im limi­tier­ten Ear­ly-Bird-Paket für kurz­ent­schlos­se­ne Käu­fer geben. Ande­re Bund­les sol­len den klas­si­schen Joy­stick und den moder­nen Gaming-Con­trol­ler ent­hal­ten. Auch wird es exklu­siv wäh­rend des Vor­ver­kaufs über Indiego­go eine limi­tier­te Collector’s Edi­ti­on der Kon­so­le geben. Sie zeich­net sich durch eine Retro-Front in Holz-Optik aus.

Wer mit einer Vor­be­stel­lung des Ata­ri VCS lieb­äu­gelt, soll­te sich mög­lichst bald auf der Web­sei­te des Her­stel­lers in die War­te­lis­te für Fans ein­tra­gen. Alle soge­nann­ten “Insi­der”, die auf die­se Wei­se bis zum 24. Mai 2018 den News­let­ter des Unter­neh­mens abon­nie­ren, sol­len wäh­rend des Vor­ver­kaufs näm­lich beson­de­re “Kauf­an­rei­ze” erhal­ten. Ob hier­mit viel­leicht ein kos­ten­lo­ses Extra oder aber ein zusätz­li­cher Rabatt gemeint ist, bleibt unklar.

Das War­ten geht weiter

Das Ata­ri VCS soll 4K-Auf­lö­sung, HDR und eine Bild­ra­te mit 60 Bil­dern in der Sekun­de unter­stüt­zen. Nut­zer sol­len außer­dem nicht nur auf über 100 Ata­ri-Klas­si­ker, son­dern auch auf neue Games sowie Strea­ming-Inhal­te zugrei­fen kön­nen. Im Gegen­satz zum alten Ori­gi­nal kann die neue Ata­ri-Kon­so­le näm­lich auch via WLAN mit dem Inter­net ver­bun­den wer­den. Ein maß­ge­schnei­der­ter AMD-Pro­zes­sor samt Gra­fik­ein­heit soll die nöti­ge Leis­tung bereitstellen.

Wei­te­re Details zu den Inhal­ten, die Nut­zer des Ata­ri VCS in Zukunft genie­ßen kön­nen, will der Her­stel­ler bis zur Aus­lie­fe­rung der ers­ten Kon­so­len nach­lie­fern. Bis dahin bleibt lei­der wohl auch noch etwas Zeit: Obwohl Ata­ri bereits ab dem 30. Mai 2018 Vor­be­stel­lun­gen ent­ge­gen­nimmt, sol­len die ers­ten Gerä­te erst im Früh­jahr 2019 aus­ge­lie­fert werden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!