© 2018 Atari
Spielekonsolen

Ata­ri VCS: Ata­ri­box erhält neu­en Namen

Atari VCS mit Controller und klassischem Joystick.

Retro-Gaming-Freun­de auf­ge­passt: Das bis­lang als “Ata­ri­box” bekann­te Gad­get hat nun einen offi­zi­el­len Namen vom Her­stel­ler erhal­ten – es wird als “Ata­ri VCS” auf den Markt kom­men. Ein genau­es Release-Datum für die klei­ne Kon­so­le gibt es aber lei­der immer noch nicht. April 2018 soll­ten sich Inter­es­sier­te den­noch schon vormerken.

Lan­ge geis­ter­te der Name “Ata­ri­box” als Bezeich­nung für die Retro-Kon­so­le  durch die Gerüch­te­kü­che – kein Wun­der, lau­tet so doch die Url der offi­zi­el­len Web­sei­te. Doch nun mel­det sich der Anbie­ter zu Wort: Das Gerät wird als “Ata­ri VCS” ver­mark­tet, wie Ven­tur­e­Beat berich­tet. Das Design der Mini-Kon­so­le wur­de vom legen­dä­ren “Ata­ri 2600 Video Com­pu­ter Sys­tem” inspiriert.

Ata­ri VCS ermög­licht auch PC-Spiele

Anders als zum Bei­spiel Nin­ten­dos “SNES Clas­sic Mini”, das 2017 erschie­nen ist, soll das Ata­ri VCS aber nicht nur Games des Her­stel­lers unter­stüt­zen, son­dern auch ein­fa­che PC-Spie­le. Mög­lich mach­ten dies der ange­pass­te AMD-Pro­zes­sor mit einer Rade­on-Gra­fik­ein­heit und ein Betriebs­sys­tem, das auf Linux basiert.

Wie auch auf dem Arti­kel­bild zu sehen ist, kön­nen Nut­zer das Ata­ri VCS wahl­wei­se per klas­si­schem Joy­stick oder mit einem moder­nen Con­trol­ler bedie­nen. Lei­der ist noch nicht bekannt, mit wel­chen Spie­len die Mini-Kon­so­le aus­ge­lie­fert wird; zumin­dest zum Release-Datum soll es aber im April 2018 neue Infor­ma­tio­nen von dem Unter­neh­men geben.

Datum für Vor­be­stel­lung kommt

Wann das Ata­ri VCS erscheint, steht der­zeit noch in den Ster­nen. Ursprüng­lich war geplant, die Vor­be­stel­lung für das Gad­get im Dezem­ber 2017 zu star­ten – doch dar­aus wur­de bekannt­lich nichts. Der Her­stel­ler will die Kon­so­le im Rah­men der Game Deve­lo­pers Con­fe­rence (GDC) zei­gen, die Ende März 2018 in San Fran­cis­co stattfindet.

Im April will Ata­ri dann ver­kün­den, wann die Pha­se der Vor­be­stel­lung beginnt. Genaue Infor­ma­tio­nen zum Preis des Gaming-Gerä­tes gibt es bis­lang eben­falls noch nicht. Das Unter­neh­men habe aber bereits ange­deu­tet, dass das Ata­ri VCS zum Release zwi­schen 250 und 300 Dol­lar kos­ten soll. Zum Ver­gleich: Die Mini-Ver­si­on des C64 soll zum Launch etwa 80 Euro kosten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!