Archos hat sich in der letz­ten Zeit vor allem durch güns­ti­ge Smart­pho­nes einen Namen gemacht. Jetzt wol­len die Fran­zo­sen auch auf dem Com­pu­ter-Markt Fuß fas­sen. Auf dem MWC 2018 wird der Her­stel­ler sei­nen ers­ten All-in-One-PC Visi­on 215 prä­sen­tie­ren. Die tech­ni­schen Specs hat Archos bereits in einer Pres­se­mit­tei­lung ver­ra­ten. 

Mit einer Gehäu­se­tie­fe von nur sie­ben Mil­li­me­tern kommt der ers­te All-in-One-PC Visi­on 215 von Archos im äußerst schlan­ken Design daher und soll­te auf jedem Schreib­tisch Platz fin­den. Dank des ver­stell­ba­ren Nei­gungs­win­kels ist das Gerät anpas­sungs­fä­hig an die Seh­ge­wohn­hei­ten des Nut­zers. Das 21,5‑Zoll-Display ist nahe­zu rand­los und löst mit 1.920 x 1.080 Pixel in Full-HD auf.

Inter­ner Spei­cher lässt sich auf­sto­cken

Was sich im Inne­ren des schma­len Geräts ver­birgt? Der Vier­kern­pro­zes­sor Atom x5-Z8350, der mit bis zu 1,92 GHz tak­tet, durch­schnitt­li­che 4 GB Arbeits­spei­cher sowie 32 GB inter­ner Spei­cher. Letz­te­res mag auf den ers­ten Blick wenig erschei­nen, kann aber mit einer Fest­plat­te oder microSD-Kar­te auf bis zu 256 GB erwei­tert wer­den. Neben Tas­ta­tur und Maus sind sogar schon zwei Laut­spre­cher im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten.

Die tech­ni­schen Details im Über­blick:

  • Dis­play: 21,5 Zoll, Full-HD, 1.920 x 1.080 Pixel, 16:9‑Format
  • Pro­zes­sor: Atom x5-Z8350 von Intel, Quad-Core-Pro­zes­sor
  • Gra­fik­kar­te: HD Gra­phics 400 von Intel
  • RAM: 4 GB
  • Inter­ner Spei­cher: 32 GB, erwei­ter­bar auf 256 GB
  • Schnitt­stel­len: 5 USB-Ports, 1 LAN-Port, 1 Audio‑3,5‑mm-Klinkenanschluss, 1 microSD-Kar­ten­le­ser, 1 HDMI-Aus­gang
  • Funk­stan­dards: WiFi 802.11 b/g/n, Blue­tooth 4.0
  • Betriebs­sys­tem: Win­dows 10 Home Edi­ti­on
  • Gewicht: 2,25 Kilo­gramm

Schlan­kes Design für den klei­nen Geld­beu­tel

In sei­ner Pres­se­mit­tei­lung hat Archos ange­kün­digt, den Visi­on 215 Ende Febru­ar auf dem Mobi­le World Con­gress in Bar­ce­lo­na zu zei­gen. Auch den Preis hat der fran­zö­si­sche Her­stel­ler dar­in schon ver­ra­ten: Zur unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 349 Euro wird der All-in-One-PC in den Han­del gehen. Wie sei­ne Smart­pho­nes will Archos sei­ne Com­pu­ter also auch im unte­ren Preis­seg­ment ansie­deln. Das Gerät soll ab Mai 2018 erhält­lich sein.